Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Datenschutz für Kunden

Die nachfolgenden Hinweise geben Ihnen als Kunde oder Bevollmächtigter und unter Umständen als wirtschaftlich Berechtigter einen Überblick, welche personenbezogenen Daten die Zuger Kantonalbank («ZugerKB») erhebt, wie sie diese Informationen bearbeitet und welche Rechte Sie haben.

Datenbearbeitung/Datenschutzberater der ZugerKB

Für die Datenbearbeitung verantwortlich ist:

Zuger Kantonalbank
Bahnhofstrasse 1
6300 Zug

Falls Sie Fragen oder ein anderes Anliegen im Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihrer Daten bei der ZugerKB haben, können Sie sich an folgende Stelle wenden:

Zuger Kantonalbank
Datenschutzberater
Bahnhofstrasse 1
Postfach
6301 Zug

Art der Personendaten

Die ZugerKB erhebt und verarbeitet abhängig von den Produkten oder Dienstleistungen, die Sie gegebenenfalls bei der ZugerKB beziehen, personenbezogene Daten über Sie. Nachstehend finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Kategorien von bearbeiteten Personendaten:

  • Identifikationsdaten (z.B. Name, Geburtsdatum, Nationalität, Kopie Ihres Personalausweises oder Passes), Kontaktdaten (z.B. Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse), familiäre Verhältnisse (z.B. Zivilstand, Güterstand), Vermögensverhältnisse (z.B. Gesamtvermögen), Beruf und Ausbildung, Informationen zur Geschäftsbeziehung (z.B. Unterschriften, Vollmachten, Verträge), Gesundheitsdaten (z.B. Informationen über Handlungsfähigkeit), Angaben zu Ihrer Verwandtschaft und Bekanntschaft (z. B. Name des Ehepartners oder Kinder, Name von Bekannten);
  • Kennungen, die wir Ihnen zuweisen, wie z. B. Ihre Kunden- oder Kontonummer;
  • Einzelheiten unserer gegenseitigen Geschäftsbeziehung und der von Ihnen genutzten Produkte und Dienstleistungen;
  • Steuerwohnsitz und weitere steuerlich relevante Dokumente und Informationen;
  • Finanzinformationen (z.B. Zahlungen, Transaktionsdaten, Vermögensverhältnisse, Abschlüsse, Verbindlichkeiten, Steuern, Erträge, Gewinne und Kapitalanlagen, Anlageziele, Informationen über Betreibungen, Sicherheiten, Finanzierungsobjekte);
  • Wissen und Erfahrung in Anlagefragen, Anlegerprofil und -strategie;
  • gegebenenfalls Aufzeichnungen über Telefonate zwischen Ihnen und der ZugerKB;
  • Daten betreffend Nutzung im E-Banking und Mobile Banking (z.B. Log-Files);
  • sowie in manchen Fällen, sofern zur Vertragserfüllung notwendig und gesetzlich zulässig, besondere Kategorien von personenbezogenen Daten wie z. B. Informationen bezüglich strafrechtlicher Verurteilungen oder Straftaten, politische Einstellungen oder Zugehörigkeiten, Informationen über Ihre Gesundheit, Religion.
Falls es im Zusammenhang mit den Produkten und Dienstleistungen, die wir Ihnen erbringen, von Belang ist, wird die ZugerKB auch Informationen über zusätzliche Karten- oder Kontoinhaber, Geschäftspartner (inkl. weiterer Anteilseigner oder wirtschaftlicher Eigentümer), unterhaltsbedürftige Personen oder Familienmitglieder, Vertreter und Bevollmächtigte erheben. Sind Sie ein Firmen- oder institutioneller Kunde oder ein Investor werden wir zusätzlich auch Informationen über Ihre Geschäftsführungs- und Verwaltungsratsmitglieder einholen. Bevor Sie der ZugerKB diese Informationen zur Verfügung stellen, sollten Sie diese Personen über die Datenbearbeitung durch die ZugerKB informieren.

Die ZugerKB bearbeitet Daten, welche Sie, Ihre Bevollmächtigten, Vertreter oder Geschäftspartner (z.B. Verwaltungsratsmitglieder, Mitinhaber bei einfachen Gesellschaften oder Gemeinschaftsbeziehungen) uns im Rahmen der Geschäftsbeziehung selbst mitteilen. Auch werden Daten erhoben, die uns von Dritten zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder mit Ihrer Einwilligung mitgeteilt werden, wie z.B. von Drittbanken, Betreibern von Abwicklungssystemen, von Pensionskassen, Vorsorge- und Freizügigkeitsstiftungen, Versicherungen, Grundbuchämtern, Betreibungs- und Konkursämtern, der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK), Informationsstelle für Konsumkredit (IKO), Kartenherausgebern. Die Daten können auch von Amtsstellen und Behörden stammen (z.B. Gerichte, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, Staatsanwaltschaften), die uns von diesen gestützt auf deren Tätigkeit mitgeteilt werden. Die ZugerKB erhebt auch Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen direkt oder über spezialisierte Dienstleister gewonnen haben, wie z.B. aus den Medien, dem Internet, dem Handelsregister, Grundbuchregister und von Sanktions- und Embargolisten, Kreditauskunfteien.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenbearbeitung

Die Verarbeitung der Personendaten erfolgt primär zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen Ihnen gegenüber im Zusammenhang mit den Dienstleistungen und Produkten der ZugerKB oder für die Prüfung einer möglichen Geschäftsbeziehung sowie die Beendigung einer Geschäftsbeziehung. Der Zweck der Datenverarbeitung richtet sich nach der konkreten Dienstleistung bzw. dem konkreten Produkt und kann unter anderem Beratung, Vermögensverwaltung, Finanzierung und Durchführung von Transaktionen sowie Rechnungsstellung beinhalten. 

Die ZugerKB bearbeitet aber auch Personendaten zur Wahrung berechtigter eigener Interessen und Interessen Dritter, insbesondere zu folgenden Zwecken: Gewährleistung der IT-Sicherheit, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Kundensegmentierung, Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen, Bereitstellung von auf Sie zugeschnittenen Dienstleistungs- und Produktangeboten, Ermittlung von Bonitäts- und Ausfallrisiken, Risikosteuerung und -management, Marketing, Verbesserung der eingesetzten Technologie.

Zudem bearbeitet die ZugerKB zu verschiedenen Zwecken Personendaten, um ihren gesetzlichen und regulatorischen Pflichten nachzukommen: z.B. zur Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, Identitätsprüfung, Informationsaustausch mit ausländischen Steuerbehörden, Kreditprüfung, Behandlung nachrichtenloser Vermögenswerte.

Schliesslich können wir gestützt auf Ihre Einwilligung Personendaten für bestimmte Zwecke (z.B. Auswertung für Marketingzwecke) bearbeiten. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Empfänger der Personendaten

Innerhalb der ZugerKB haben diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese für die Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und die Bereitstellung unserer Produkte und Dienstleistungen benötigen. Zu diesen Personen gehören neben den Mitarbeitenden der ZugerKB auch beigezogene Dienstleister (z.B. in den Bereichen Bankdienstleistungen, Informatik, Logistik, Druck, Inkasso, Beratung, Vertrieb, Marketing), die sich schriftlich verpflichtet haben, die Datenschutzrichtlinien Anforderungen und das Bankkundengeheimnis zu wahren.

Die ZugerKB ist aufgrund der vertraglichen Vereinbarungen und den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, das Bankkundengeheimnis zu beachten. Ihre Personendaten werden deshalb nur aufgrund einer gesetzlichen Grundlage, gestützt auf Ihre Einwilligung oder falls dies zur Ausführung Ihrer Transaktionen erforderlich ist, an Empfänger ausserhalb der ZugerKB weitergegeben. Unter diesen Voraussetzungen können Ihre Daten folgenden Empfängerkategorien mitgeteilt werden:

  • Öffentlichen Stellen und Institutionen aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung: z.B. Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA), Schweizerische Nationalbank, Geldwäscherei-Meldestelle, Gerichte, Staatsanwaltschaften, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB), Steuerbehörden, Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK), Informationsstelle für Konsumkredit (IKO), Bankenombudsman, Revisions- und Prüfgesellschaften;
  • Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder andere Einrichtungen bzw. Dienstleister, an die wir zur Ausführung der Geschäftsbeziehung Personendaten übermitteln (z. B. Korrespondenzbanken, Börsen und Handelsplattformen, Broker und Gegenparteien, Depotstellen, Zahlkartenherausgeber, Abwicklungsstellen des Zahlungsverkehrs und des Wertschriftenhandels, Freizügigkeitsstiftungen, Vorsorgeeinrichtungen, Aktienregister von Drittunternehmen, Dienstleister im Bereich der Verwaltung und Aufbewahrung von Sicherheiten (Pfandbriefzentrale), Kredit- und Wirtschaftsauskunfteien);
  • Begünstigte, Bevollmächtigte und weitere an einer Transaktion Beteiligte.

Übermittlung von Daten ins Ausland

Eine Übermittlung Ihrer Personendaten ins Ausland findet statt, soweit es zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist (z.B. Zahlungs- und Wertpapieraufträge), es gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. automatischer Informationsaustausch in Steuersachen, Amts- und Rechtshilfe gegenüber ausländischen Behörden) oder Sie Ihre Einwilligung erteilt haben.

Profiling

Die ZugerKB bearbeitet Personendaten teilweise automatisiert, um bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten («Profiling»). Profiling wird beispielsweise wie folgt eingesetzt:

  • zur Bekämpfung von Geldwäscherei, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdender Straftaten werden Datenauswertungen vorgenommen (u.a. im Zahlungsverkehr);
  • zur zielgerichteten Kommunikation und Werbung einschliesslich Marktforschung sowie Ausgestaltung des Angebots von Produkten und Dienstleistungen;
  • Im Rahmen der Kreditprüfung wird die Bonität beurteilt und die Tragbarkeit berechnet. 

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

Die ZugerKB speichert Ihre Personendaten solange, als es für die Erfüllung der vertraglichen, gesetzlichen oder regulatorischen Pflichten erforderlich ist. Über diesen Zeitraum hinaus wird die Datenverarbeitung weitergeführt, soweit es gesetzliche oder regulatorische Aufbewahrungsfristen gebieten (z.B. gemäss Schweizerischem Obligationenrecht, Geldwäschereigesetz, verschiedener Gesetzgebungen betreffend Steuern, im Zusammenhang mit nachrichtenlosen Vermögenswerten) oder die ZugerKB die Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von eigenen Rechtsansprüchen braucht. Ist der Zweck der Aufbewahrung nicht mehr gegeben, werden die Personendaten gelöscht, soweit es technisch möglich ist. 

Ihre Rechte zum Datenschutz

Jede betroffene Person hat hinsichtlich der sie betreffenden Daten, im Rahmen des anwendbaren Datenschutzrechts und soweit darin vorgesehen, das Recht auf Auskunft, das Recht auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch bzw. Widerruf einer erteilten Einwilligung. Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzbehörde. 

Letzte Aktualisierung: 19.08.2019

Ihr Anliegen