Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht
Lagerhaus

Lagerhus & Bistro für und im Zug

Das Fabrikareal der Chamer «Papieri» wird künftig für die öffentliche Nutzung zu einem attraktiven Wohn-, Arbeits- und Lebensraum umgestaltet. Unsere Idee «lagerhus.ch» ist ein perfekt passendes, nachhaltiges Projekt für den neu entstehenden «Papieri»-Stadtteil in Cham. Nebst dem grossen Multifunktions-Raum im Lagerhaus werden auf dem Gleisbereich Eisenbahnwaggons für ein einzigartiges Bistro platziert mit dem Ziel, einen neuen attraktiven Begegnungsort für die Zuger Bevölkerung zu schaffen.

Projekt-Update Oktober 2018

Der alte, ausrangierte Bahnwagen traf letztes Jahr im Dezember auf dem Areal der Papieri in Cham ein. Seitdem sind Thomas Werder und sein Team tatkräftig dran, aus der verrosteten Bahn ein gemütliches Bistro zu machen. Aber warum ist das gute Teil noch nicht saniert? «Man kann sich gar nicht vorstellen, was da alles unter den Abdeckungen zum Vorschein kam», erklärt Thomas Werder kopfschüttelnd. Der Vereinspräsident des Vereins Shinson Hapkido Cham, der als Initiant das Projekt leitet, ergänzt: «Der Wagen war undicht. Jahrelang lief Wasser rein. Zwar waren am Boden Abflusslöcher, aber der Rost kam natürlich trotzdem. Auch müssen wir den Wagen ausrüsten mit Wasser- und Stromleitungen, und es braucht eine Heizung. Gemeinsam mit unseren freiwilligen Helfern sowie auch Profihandwerkern möchten wir so schnell wie möglich vorwärtsmachen. Vielleicht schaffen wir es bereits auf Ende Jahr.» Die Sanierung des Bahnwagens ist ein Mammutprojekt, das nur dank der zahlreichen Helfer funktioniert. «Für die grossartige Unterstützung bedanken wir uns herzlich», fügt Thomas Werder an. Mit dem Gewinn aus unserem Projektwettbewerb wird der Innenausbau des Wagens finanziert. Die Initianten möchten sich bei ihrem Grossprojekt aber nicht nur auf den Bahnwagen beschränken, sondern erweitern die Sanierung auch auf dessen Umgebung. Das Projekt «lagerhus.ch» ist mit voller Fahrt unterwegs.


Projekt-Update April 2018

Im Dezember 2017 traf der rund 50 Jahre alte, ausrangierte Bahnwagon der SBB mit 30 Tonnen Gesamtgewicht auf dem Papieri-Areal in Cham ein. Das ehemalige mobile Schneideatelier der SBB soll bald das gemütliche Bistro im Aussenbereich des Lagerhus beherbergen. Der Umbau des Wagons hat begonnen. 2 Tonnen Material, wie alte Elektroleitungen, Abdeckungen aus Holz, Aluminium, Fiberglas und Metall, wurden in Eigenregie durch die Initianten (Verein Shinson Hapkido Cham) aus dem Wagon entfernt und entsorgt. Thomas Werder, Vereinspräsident: «Seit der Übernahme des Wagons von der SBB haben wir bereits einige grosse Schritte gemacht. Aber wir denken, dass nochmals circa 2 Tonnen Entsorgungsmaterial dazukommen werden.» Nach der kompletten Aushöhlung erfolgen die Planungs- und Umsetzungsmassnahmen für den finalen Ausbau zu einem Bistro. Auch hier greift der Verein auf das Netzwerk innerhalb der Vereinsmitglieder zurück und rekrutiert aus eigenen Reihen Fachleute aus den Bereichen Lüftung, Heizung, Dämmung, Kücheneinrichtung und sanitäre-Anlagen.

Im nebenan liegenden Lagerhus, das künftig den vorgesehenen multifunktionalen Raum beheimatet, wurden die Räumlichkeiten von Altlasten gereinigt und eine Werkstatt, einen Planungsraum und ein Lager eingerichtet. Nun wird das weitere Vorgehen und die genauen Termine in Zusammenarbeit mit der Kommission der Gemeinde Cham besprochen.

Impressionen

Ihr Anliegen