Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Fr, 19. Mai 2017

Trends im Immobilienmarkt 2017

Der Kanton Zug ist und bleibt eine attraktive Wohn- und Arbeitsregion. Doch wie entwickelt sich der Immobilienmarkt? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf das Bauen und Wohnen? Antworten dazu lieferten zwei Referate am Anlass «Trends im Immobilienmarkt» der Zuger Kantonalbank.

Trends im Immobilienmarkt

Bildlegende v.l.n.r. Andreas Janett, Mitglied der Geschäftsleitung Zuger Kantonalbank ; Patrick Schnorf, Partner und Leiter Research, Wüest Partner ; Karin Frick, Leiterin Research und Mitglied der Geschäftsleitung, Gottlieb Duttweiler Institute ; Peter Bucher, Leiter Immobilieninvestoren, Zuger Kantonalbank

Über 130 Gäste aus dem Immobilienbereich besuchten am 18. Mai 2017 die Veranstaltung der Zuger Kantonalbank im Lorzensaal in Cham. Patrick Schnorf, Partner und Leiter Research bei Wüest Partner, zeigte sich in seinem Referat überzeugt, dass Wohneinheiten im Kanton Zug weiterhin gefragt bleiben. Grund für die stabile Nachfrage ist das unverändert positive Bevölkerungswachstum. Beliebt sind Objekte im mittleren und unteren Preissegment, bei Objekten im höheren Preissegment dauert die Vermarktung eher länger.

Grosse Veränderungen zeichneten sich beim Bauen und Wohnen ab, erklärte Karin Frick, Leiterin Research und Mitglied der Geschäftsleitung des Gottlieb Duttweiler Institute. Auch wenn es weiterhin Handwerker brauche, würden neue Bauformen die Produktion und die Abläufe bei der Erstellung von Gebäuden massgeblich verändern. In ihrem Referat zeigte Karin Frick auch die Auswirkungen von Smart Home auf das künftige Wohnen auf: Dabei werden verschiedene Systeme miteinander vernetzt und sorgen so zum Beispiel für hohe Energieeffizienz bis hin zu neuen Wohnformen. Karin Frick ist Mitautorin der Studie «Smart Home 2030» des Gottlieb Duttweiler Institute, die auf www.gdi.ch heruntergeladen werden kann.

Die Digitalisierung beeinflusst auch das Finanzierungsgeschäft. Peter Bucher, Leiter Immobilieninvestoren bei der Zuger Kantonalbank, setzt dennoch weiterhin stark auf die persönliche Beratung: «Unsere Kundinnen und Kunden können auf www.zugerkb.ch viele Informationen selbst abrufen. Diese technischen Möglichkeiten werden wir laufend weiter ausbauen, aber sie werden bei der Zuger Kantonalbank das persönliche Gespräch nicht ersetzen.»

Weitere Informationen zum Thema Wohnen und Finanzieren


Auskunft
Doris Zetzema, Projektleiterin Kommunikation, Zuger Kantonalbank
Bahnhofstrasse 1, 6301 Zug
Telefon: +41 41 709 16 58
E-Mail:


Kategorien: Medienmitteilungen

Ihr Anliegen