Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Mi, 22. Aug 2018

Ein Blick in den Gabentempel: Mathilda, Flöckli oder White Beauty?

Das Objekt der Begierde ist der Siegermuni. Soviel steht fest. Aber auch die weiteren vielfältigen Prämien lassen keine Wünsche offen. Vor allem unser Rössli ist eine Augenweide. Als Königspartnerin des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests spenden wir eine Freiberger-Stute. Das Prachtexemplar ist etwas ganz Exklusives. Denn selten gibt es unter der letzten, ursprünglichen Schweizer Pferderasse einen Schimmel.

Lebendpreis-ESAF19-Hauptbild

Die Zucht Freiberger

Heute wird die Rasse als leichtes Kaltblut oder schweres Warmblut bezeichnet. Ihren Ursprung findet man auf dem Hochplateau Freiberge (Franches-Montagnes) im Jura. Daher auch der Name sowie die Kurzbezeichnung FM. Die Zucht der kompakten, quadratischen Pferde kann bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Ziel war es, ein Pferd zu züchten, welches kräftig und tragfähig ist. Denn schliesslich sollte diese Rasse primär als Arbeitstier in Armeen oder der Landwirtschaft eingesetzt werden. Auch heute eignen sich Freiberger gut als Freizeit- oder Zugpferd, beispielsweise für Kutschfahrten.

Unser Rössli

Gefunden haben wir unseren Schimmel bei einem Züchter der Pferdezuchtgenossenschaft Zug, nämlich bei Jakob Stocker in Wädenswil. Bei der Suche mitgeholfen hat Peter Bucher, Leiter Immobilieninvestoren bei der Zuger Kantonalbank. Er selbst reitet gern und kennt sich entsprechend aus. «Ein Schimmel unter Freibergern ist selten anzutreffen. Entsprechend exklusiv und exotisch ist unser Lebendpreis», erklärt Peter und führt weiter aus: «Ein Freiberger ist ein solides Pferd. Unser Rössli hat sogar schon als Trainpferd Militärdienst geleistet, belegte den 2. Platz im Feldtest für dreijährige Pferde. Dieser Test prüft den korrekten Körperbau eines Pferdes, den Charakter sowie die Eignung als Reit- und Fahrpferd.» Jetzt stellt sich aber noch die Frage:

Für wen ist unser Rössli geeignet?
Wie bereits erwähnt, ist unser Pferd kräftig, gesund und solide. Es eignet sich entsprechend gut als Freizeitpferd. Eine Last von rund 80 kg trägt es spielend. Es kann aber auch Kutschen ziehen oder in der Landwirtschaft mit anpacken. Sind wir also gespannt, ob das neue Daheim auf einem Bauernhof sein wird oder bei einem Schwinger mit Freude am Besonderen – sofern sich der Schwinger für den Lebendpreis entscheidet. Verstehen würde sich der künftige Besitzer bestimmt hervorragend mit unserem Rössli. Denn es hat ähnliche Charaktereigenschaften und Einstellungen. Wie ein Schwinger ist es sehr verlässlich, hat einen starken (Arbeits-)Willen, ein gesundes Temperament und einen Körperbau, der nicht so schnell aufgibt.

Lebendpreis ESAF19

«Dem Rössli geht es prächtig!», meint Jakob Stocker

Ein Name muss her

Wenn Sie bis hierher gelesen haben, ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass wir immer von unserem «Rössli» oder unserem «Pferd» schreiben. Das hat einen Grund: Wir haben bis jetzt noch keinen Namen. Bis zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest wird unser Lebendpreis aber einen klangvollen Namen tragen. Intern stimmen derzeit die Mitarbeitenden der Zuger Kantonalbank über einen möglichen Namen ab. Seien Sie also gespannt, ob unsere Freiberger-Stute Mathilda, Flöckli, White Beauty heissen oder einen noch exotischeren Titel haben wird. Wir zerbrechen uns also weiterhin die Köpfe und unsere Stute lässt es sich bis zum ESAF 2019 auf der Weide von Jakob Stocker gut gehen.

Dürfen wir vorstellen: Rössli Edelwyss, unser Lebendpreis

Als Königspartnerin des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests haben wir einen Lebendpreis gespendet. Unser Rössli namens Edelwyss – der Dank geht hiermit an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZugerKB für ihre kreativen Namenseinsendungen – ist eine Freiberger Stute. Das Prachtexemplar ist etwas ganz Exklusives. Denn selten gibt es unter der letzten ursprünglichen Schweizer Pferderasse einen Schimmel. Noch besonderer macht die Stute aber ihr Fohlen, welches Edelwyss im April 2019 geboren hat. Wir freuen uns, dass es nach langer Zeit nun doch endlich geklappt hat. Dem Fohlen gehts auf dem Hof von Jakob Stocker wunderbar. Es wird Edelwyss nach Zug ans ESAF begleiten, aber nicht Teil des Lebendpreises sein.

Lebendpreis ESAF19

Kategorien: Gabentempel


Zurück zur Übersicht
Ihr Anliegen