Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Di, 24. Sep 2019

Gabenpreis Edelwyss geht an Roger Rychen

Das Objekt der Begierde ist der Siegermuni. Am Eidgenössischen 2019 hiess er Kolin. Aber auch die weiteren vielfältigen Prämien lassen keine Wünsche offen. Vor allem unser Rössli, eine Freiberger Stute, ist eine Augenweide. Als Königspartnerin des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest spendeten wir das Prachtexemplar. Ausgesucht hat sich der Kranzgewinner Roger Rychen die Stute.

Roger-Rychen-Edelwyss

Fohlen von Edelwyss, Nina Stocker (Tochter des Züchters Jakob Stocker), Pascale Niquille, Präsident der Geschäftsleitung ZugerKB, Kranzgewinner Roger Rychen mit Lebendpreis Rössli Edelwyss (v.l.n.r)

Die Zucht Freiberger

Heute wird die Rasse als leichtes Kaltblut oder schweres Warmblut bezeichnet. Ihren Ursprung findet man auf dem Hochplateau Freiberge (Franches-Montagnes) im Jura. Daher auch der Name sowie die Kurzbezeichnung FM. Die Zucht der kompakten, quadratischen Pferde kann bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Ziel war es, ein Pferd zu züchten, welches kräftig und tragfähig ist. Denn schliesslich sollte diese Rasse primär als Arbeitstier in Armeen oder der Landwirtschaft eingesetzt werden. Auch heute eignen sich Freiberger gut als Freizeit- oder Zugpferd für beispielsweise Kutschfahrten. 

Geld statt PS

Roger Rychen hat am ESAF einen eidgenössischen Kranzgewinn erzielt. Er entschied sich für unser Rössli Edelwyss. Da er aber im privaten wie auch beruflichen Umfeld keine Verwendung für die Freiberger Stute hat, liess er sich den Gegenwert auszahlen. Edelwyss, die unterdessen ein gesundes Fohlen zur Welt gebracht hat, verbleibt somit auf dem Hof von Züchter Jakob Stocker in Wädenswil.


Kategorien: Gabentempel


Zurück zur Übersicht
Ihr Anliegen