Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Di, 10. Dez 2019

Geschichtsträchtiger klösterlicher Landsitz Walterswil

Im Frühling 2019 flattert unerwartet eine Einladung ins Haus: Dr. René Zihlmann, Stiftungsratspräsident der Stiftung Don Bosco Walterswil, lädt mich und meine Frau zu einem Besuch nach Walterswil in Baar ein. Als eingefleischter Baarer kenne ich natürlich Walterswil, habe mich aber nie wirklich damit beschäftigt. Diese Einladung ist ein guter Grund, das zu ändern.

Hans-Ruedi-Herrmann

Statt zwei sind es fünfzehn

Ich unternehme gerne etwas alleine mit meiner Frau – keine Frage. Doch plötzlich habe ich eine Idee: Sind vielleicht meine Arbeitskolleginnen und -kollegen auch interessiert, den geschichtsträchtigen Ort Walterswil kennenzulernen? Vielleicht kann ich daraus sogar einen Teamanlass machen. So wage ich die Anfrage an Dr. Zihlmann. Aber ja, meint er, sichtlich erfreut über unser Interesse. So kommt es, dass ich am 5. September 2019 nicht nur mit meiner Frau, sondern mit einer Gruppe von fünfzehn Personen nach Walterswil fahre.

In den altehrwürdigen Gemäuern

Der Empfang ist sehr herzlich; unser Rundgang startet in der Kirche. Gespannt hören wir den interessanten Erklärungen von René Zihlmann zu. Walterswil hat wahrlich eine äusserst spannende Entwicklung durchgemacht.

Einst Bade- und Pilgerort – heute International School of Zug

Walterswil wird 1217 erstmals erwähnt und dient später einem Heinrich Schmid für ein Gewerbe an der vorbeiführenden Heerstrasse. Nach der Entdeckung der Heilquelle 1519 entsteht ein Bade- und Pilgerbetrieb. Entscheidende Veränderungen passieren im 17. Jahrhundert: Das Kloster Wettingen übernimmt die Gebäulichkeiten, baut das Wettingerhaus und eine Kapelle. 1900 errichtet das Zürcher Priesterkapitel in Walterswil ein Kinderasyl und erstellt die heutige Kirche. Ordensschwestern aus dem Kloster Heiligkreuz betreuen die Kinder während Jahrzehnten in der Internats- und Tagesschule. 1997 wird die Anlage von der heutigen International School of Zug and Luzern (ISZL) gemietet. Jetzt besuchen über 800 Schülerinnen und Schüler die englischsprachige Schule. Walterswil gehört der Stiftung Don Bosco Walterswil. Zusammen mit der ISZL möchte sie Walterswil in naher Zukunft ausbauen und erweitern.

Ein herzliches Dankeschön

Dank René Zihlmann erhalten wir tiefe Einblicke in eine verborgene und äusserst geschichtsträchtige Ecke von Baar. Die interessanten Gespräche gehen beim anschliessenden grosszügigen Apéro weiter. Mein grosser Dank geht an ihn, aber auch an die Mitglieder des Stiftungsrats, Manuel Frei, Patrick Langenegger und Hedwig Wismer. Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Einladung für zwei Personen so unkompliziert auf fünfzehn Personen ausgeweitet wird. Deshalb danke ich René Zihlmann herzlich für den interessanten Abend und die grosszügige Einladung.

Übrigens: Mit meiner Frau habe ich einige Tage später – zu zweit – einen schönen Ausflug gemacht.

Hans-Ruedi Hermann, Firmenkundenberater


Ihr Anliegen