Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.

«Strenge muss halt sein!»

Kinder spielen im Leben von Marcel Bieri eine grosse Rolle. Seit August 2018 ist er im Aargau Primarlehrer. Der erfolgreiche Zuger Schwinger erzählt im Interview, warum er Lehrer geworden ist, wie er mit dem Sponsorendruck umgeht, wie viele Frauenherzen ihm zufliegen und wieso er lieber nicht Nachwuchscoach werden will.

Marcel-Bieri-Jubel-Stoss

Jubel auf dem Stoos; Bildquelle Lorenz Reifler

24 Kinder, davon 17 Buben sind in der Obhut von Marcel. «Ich kann gut erklären und Lehrer waren früher meine Vorbilder», beantwortet er die Frage nach seiner Berufswahl. «Die klare Linie, die ich als Schüler erleben durfte, hilft mir heute», führt er aus und ergänzt: «Als Kind fand ich es nicht lässig, heute bin ich dankbar. Zu Beginn muss man Grenzen aufzeigen und klar kommunizieren. Streng bin ich, aber nicht gern.» Marcel Bieri ist ein humorvoller Typ, der viel lächelt, aber auch eine gewisse Disziplin ausstrahlt. Wir wollen es genau wissen: Ist es einfacher einen Kranz zu holen oder einem Kind das Lesen beizubringen? Marcel überlegt und meint: «Nicht nur ich habe eine Aufgabe, auch das Kind trägt Verantwortung Lesen zu lernen. Beim Schwingen bin ich alleine für meine Leistung verantwortlich. Es kommt natürlich auch auf das Kind bzw. den Gegner an.» Kindern hilft er in der Schule, was würde er dem Schwinger-Nachwuchs raten?

Tipps für den Nachwuchs

Nachwuchscoach will er nicht unbedingt werden. Zum einen habe es sehr gute Trainer und zum anderen hat er beruflich genug mit Kindern zu tun. Aber drei Tipps hat er für die Jungschwinger auf Lager:

  • Fleissig trainieren
    Mindestens zwei Trainings die Woche besuchen und auch im Winter präsent sein. Denn dann werden neue Griffe gelernt und der letzte Feinschliff gemacht.

  • Nicht enttäuscht sein
    Wenn man mit 15 / 16 Jahren zu den Aktiven kommt, dann stellt man sich neuen Herausforderungen. Es ist ganz normal, dass man zu Beginn nicht erfolgreich ist. Schade finde ich es, dass manche genau dann aufhören, weil sie enttäuscht sind.

  • Spätzünder gibt es
    Ich selbst war bei den Jungschwingern nicht erfolgreich. Erst bei den Aktiven konnte ich zeigen, was in mir steckt. Deshalb: Durchbeissen und dranbleiben!

Priorität hat der Beruf

Schon sein Studium kam an erster Stelle, dann erst das Schwingen. «Das erste Jahr als Lehrer wird sicherlich stressig. Bis sich alles eingespielt hat, dauert es einfach. Aber ich bin überzeugt, dass das Schwingen nicht zu kurz kommen wird.» Welche Ziele er wohl hat? Marcel schmunzelt: «Welcher Schwinger will schon nicht Eidgenosse werden? 2016 hat es ja fast schon gereicht!» Klar, haben wir uns fast gedacht. Am ESAF 2019 wird Marcel also um den Kranz kämpfen und sich wie immer diszipliniert vorbereiten.

Marcel-Bieri-Rosenkranz

Kranzträger Marcel Bieri; Bildquelle Jakob Niederberger

Das erwarten wohl auch die Sponsoren wie BOSSARD und das Porsche Zentrum Zug, oder? «Ich spüre keinen Druck. Eine kontinuierliche Leistung ist wichtig. Dann sind beide Parteien, also ich und meine Sponsoren, zufrieden.» Auswählen kann er seine Gönner nicht unbedingt. Sein Manager Michael und er gehen auf Zuger Unternehmen aktiv zu. Vor allem die Regionalität ist ein wichtiges Kriterium bei der Wahl. Bei BOSSARD findet er es zudem gut, dass sie generell Sport unterstützen, wie zum Beispiel den EVZ. Und er ergänzt: «Ich fahre gern Porsche. Sicherlich würde ich mir auch privat einen kaufen. Aber erst einmal steige ich ins Berufsleben ein. Solche Partnerschaften machen schon Spass.» Ein Porsche fahrender, junger, erfolgreicher Schwinger: Dem müssen doch die Frauenherzen nur so zufliegen, oder? Marcel lacht und meint: «Davon merke ich nichts! Ich werde auch nicht im Ausgang erkannt. Nach einem erfolgreichen Wettkampf kommen ein paar Facebook-Anfragen – mehr aber auch nicht.»

Der Kranz wird ihm auch nicht einfach so zufliegen. Aber wir sind überzeugt, dass er top vorbereitet am ESAF 2019 auftreten wird! Viel Erfolg Marcel und danke für das Interview.

Marcel-Bieri-Jubel-ueber-Sieg

Freude über jeden Sieg; Bildquelle Rolf Eicher


Zurück zur Übersicht

Newsletter abonnieren und Tickets gewinnen

Mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über Spannendes rund ums Schwingfest und verlosen regelmässig Tickets. Mitspielen und bald mitschwingen.