Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

QR-Rechnung

Der Zahlungsverkehr in der Schweiz wird im Rahmen von ISO 20022 laufend harmonisiert und digitalisiert. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Unternehmen von der Harmonisierung betroffen sind, was Sie beachten sollten und wie Sie bei den jeweiligen Anpassungen und Erneuerungen vorgehen können.

Was tun, damit Ihr Unternehmen von der QR-Rechnung profitieren kann?

Bereiten Sie sich rechtzeitig vor und kontaktieren Sie frühestmöglich Ihren Softwarelieferanten. Um sicherzustellen, dass die Planungs- und Umstellungsarbeiten bis zum 30. Juni 2020 abgeschlossen sind. Denn bereits am drauffolgenden Tag könnten Sie QR-Rechnungen erhalten, die zur Zahlung fällig werden. Per wann Sie ihre Rechnungsstellung auf QR-Rechnung umstellen, bleibt Ihnen freigestellt – wir empfehlen aber, das möglichst früh vorzunehmen (spätestens aber vor Ablauf der Übergangsfrist).

Fragestellungen und Vorgehen

  • Früh genug budgetieren und Projekt starten.
  • Wie bezahlt Ihr Unternehmen heute Rechnungen?
    Mit einem Zahlungsauftrag? Im E-Banking? Via Zahlungssoftware mit Filetransfer? Oder auf Basis komplexer Kreditorenprozesse mit verschiedenen Softwarelösungen?
  • Wo besteht Handlungsbedarf?
    Bei der Kreditorenbuchhaltung und der Zahlungssoftware. Überprüfen Sie dazu die Kreditorenstammdaten und ergänzen Sie diese mit IBANs und allenfalls mit QR-IBANs. Sind Ihre Lesegeräte oder Scanning-Plattformen kompatibel? Stellen Sie sicher, dass Ihre Hard- und Software QR-Codes lesen und verarbeiten können.

Die 3 Varianten der QR-Rechnung

  • QR-IBAN und QR-Referenz
    Die QR-Referenz ist ähnlich aufgebaut wie die ESR-Referenz und muss zusammen mit der QR-IBAN genutzt werden. Die QR-IBAN hat eine spezielle Kennung, die zur Identifikation des Zahlverfahrens dient (immer eine „3“ an der 5. Stelle der IBAN-Nummer).
  • IBAN und SCOR-Referenz
    Die SCOR-Referenz (ISO 11649) wird im europäischen Raum genutzt, zusammen mit der IBAN. Für den Schweizer Zahlungsverkehr ist diese Form der Referenznummer neu.
  • IBAN ohne Referenz
    Für Banküberweisungen ohne Referenz.
Die 3 Varianten der QR-Rechnung im Überblick (PDF/356KB)

Ihre Vorteile als Rechnungssteller

  • Rechnungsstellung in CHF und EUR
  • Vereinfachter Zahlungsabgleich, weniger manueller Aufwand
  • Elektronische Übermittlung von allen Zahlungsinformationen
  • Ein QR-Code für alle Zahlungsarten und -referenzen - Die Digitalisierung der Daten ermöglicht eine effizientere Zahlungsabwicklung und Zahlungsüberwachung
  • Verbesserte Datenqualität dank mehr und präziseren Informationen in standardisierter Form
  • Durchgehend automatisierte Zahlungsreferenzen vom Auftraggeber bis zum Empfänger
  • Druck auf weisses Papier

Weitere Informationen

Die wichtigsten Fakten zur QR-Rechnung

Was ist eine QR-Rechnung und warum wird diese eingeführt? Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten.


Readiness der Softwarepartner

Die folgende Liste basiert auf Umfrageresultaten bei Anbietern von Softwareprodukten, die die Markteinführung der QR-Rechnung per 30.06.2020 unterstützen.


PayEye – Swiss QR Code Reader

Mit dem Belegleser PayEye erfassen Sie Ihre Einzahlungsscheine schneller und einfacher, sei dies mit dem E-Banking der Zuger Kantonalbank oder einer handelsüblichen Offline- oder Kreditorenbuchhaltungssoftware.


Auswirkung für Privatkunden

Sind Sie Privatkunde und möchten Sie wissen, in welcher Form Sie mit der neuen QR-Rechnung konfrontiert sind? Lesen Sie hier mehr dazu.

Ihr Anliegen