Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Wohneigentum

Die Zahl der projektierten Eigentumswohnungen geht teilweise deutlich zurück. Immer noch prosperierend zeigt sich die Lorzenebene, wo in Steinhausen und Baar auch die Verkaufspreise noch deutlich gestiegen sind.

Weniger Wohnungsneubauten

Auf dem Zuger Kantonsgebiet fokussiert sich der rege Neubau von Eigentumswohnungen mittlerweile auf bestimmte Regionen. Dazu gehören die Lorzenebene und Ennetsee ebenso wie die Gemeinden Baar und Hünenberg. Dort findet man nennenswerte Wohnbauprojekte mit Stockwerkeigentum.

Im restlichen Kantonsgebiet sind die Bauaktivitäten hingegen zurückgegangen. Auch in der Stadt Zug bestehen kaum noch grössere Projekte mit Stockwerkeigentum: Im zweiten Quartal 2015 standen lediglich 14 Eigentumswohnungen vor dem Baustart. Vor drei Jahren wurden in diesem Segment noch über 150 Baubewilligungen erteilt. Entsprechend überschaubar ist das inserierte Eigentumswohnungsangebot der Stadt Zug. Die Vorlaufindikatoren deuten darauf hin, dass sich der Neubau auch künftig in moderaten Bahnen bewegen wird.

Eine steigende Tendenz – allerdings auf tiefem Niveau – gibt es dagegen bei Baugesuchen für Einfamilienhäuser. Geografisch sind Unter- und Oberägeri sowie Steinhausen die Zentren dieser Entwicklung.

Steinhausen und Baar verteuern sich weiter

Dynamisch ist in der Lorzenebene nicht nur die Neubautätigkeit: Mit einem Plus von 2,4 Prozent verzeichnete die Region im Jahr 2014 auch die grösste Zunahme der Bevölkerung im ganzen Kanton. So kam das zusätzliche Wohnungsangebot auf einen gesunden Markt. Sowohl die Zahl der inserierten Objekte als auch die der Leerstände ist sehr tief. Die Verkaufspreise in den Gemeinden Steinhausen und Baar stiegen bis zum Sommer 2015 um 7, respektive 6 Prozent über das Vorjahresniveau.

Auch in anderen Gemeinden stiegen die Transaktionspreise für Eigentumswohnungen zum Teil kräftig an. Die Preise für Einfamilienhäuser legten kantonal betrachtet dagegen nur noch punktuell zu. In den Regionen Zug und Berg, die zu den begehrtesten und teuersten Wohnlagen der Schweiz zählen, erfolgen inzwischen vermehrt Preisabschläge bei zum Verkauf angebotenen Einfamilienhäusern.

Wohneigentum Marktregion Zug
Wohneigentum Marktregion Lorzenebene
Wohneigentum Marktregion Ennetsee
Wohneigentum Marktregion Berg

Preisspektrum

Die Preisspektren bilden die relevante Bandbreite der Angebotspreise in der jeweiligen Region ab. Der Median bezeichnet den Mittelwert. Die Hälfte aller erfassten Angebote ist billiger, die andere Hälfte ist teurer als der Median. Die Ovale [] in den Preisspektren repräsentieren effektiv realisierte Marktpreise. Jedes Oval steht für eine Transaktion im entsprechenden Segment und der jeweiligen Region. Dabei sind auch Abschlüsse ausserhalb der marktüblichen Preise möglich (Ovale oben und unten).

Wohneigentum Legende
Ihr Anliegen