Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Immobilienmarkt: Preisanstieg für Wohneigentum

Wohnimmobilien im Kanton Zug bleiben ein begehrtes Gut. Die Preise für Eigentumswohnungen sind ebenso wie die von Einfamilienhäusern im Jahresvergleich gestiegen. Immobilieninvestoren erwartet ein aufnahmefähiger Mietwohnungsmarkt und anhaltende Büroflächennachfrage.

Stadt Zug

Marktbeurteilung

Der Kanton Zug ist und bleibt ein gesuchter Wohn- und Arbeitsstandort. Unternehmen schaffen Arbeitsplätze mit guter Verkehrsanbindung, die Wohnbevölkerung steigt stärker als im Schweizer Durchschnitt. Der seit Jahren anhaltende Preisanstieg von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern setzt sich fort. Die Leerstandsquoten verharren auf einem Rekordtief.


Eigentumswohnungen

Die tiefe Neubauaktivität kann die starke Nachfrage nicht befriedigen, entsprechend sind die Preise erneut gestiegen.


Einfamilienhäuser

Durchschnittliche Einfamilienhäuser kosten im Kanton Zug mittlerweile mehr als 2 Millionen Franken. Neue Einfamilienhäuser kommen kaum mehr auf den Markt, da das Bauland zunehmend für eine verdichtete Bauweise verwendet wird.


Mietwohnungen

Der Kanton Zug hat dank der hohen Nachfrage schweizweit die tiefste Leerstandsquote. Aufgrund der geringen Bautätigkeit werden die Mietpreise stabil bleiben.


Büroflächen

Zahlreiche Neubauprojekte haben das Angebot moderner Büroflächen erweitert und steigern so die Standortattraktivität des Kantons Zug. Die Insertionsdauer bewegt sich im Schweizer Schnitt, wobei die Angebotsmieten um rund 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt haben.

Ihr Anliegen