Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Fr, 17. Mai 2019

Ein Klick bis zum Traumhaus

Die Zuger Kantonalbank hilft bei der Suche nach der geeigneten Immobilie – seit kurzem mit einer interaktiven Karte zu geplanten Bauprojekten.

Ein Klick bis zum Traumhaus

Michèle Bucher (rechts), Privatkundenberaterin der Zuger Kantonalbank, berät einen Kunden mit Hilfe der interaktiven Karte «Zuger Bauprojekte».

Bild: Stefan Kaiser

Seit November des letzten Jahres sind Interessierte noch einen Mausklick von ihrem Traumheim entfernt. Die Zuger Kantonalbank betreibt zur Immobiliensuche die interaktive Karte «Zuger Bauprojekte» (www.zugerkb.ch/zugerbauprojekte). Auf dieser Karte werden aktuelle Bauprojekte in der Region aufgeführt.

«In der Wirtschaftsregion Zug herrscht ein Mangel an bezahlbaren Wohnungen, und die wenigen verfügbaren Wohnungen und Häuser sind rasch vergeben», erklärt Privatkundenberaterin Michèle Bucher die Gründe, die zur Lancierung dieser Karte führten. «Auf der Website ‹Zuger Bauprojekte› können sich Interessierte schon vor dem Spatenstich über zukünftige Bauprojekte informieren.»

Zusätzlich kann man mit einem Klick via den One-Click-Finanzierungsrechner auf der Website auch gleich die Finanzierung des Traumheims in Angriff nehmen. «Dank diesem neuen Angebot konnten wir bereits einige Geschäfte abschliessen», sagt Michèle Bucher.

Ebenso besteht die Möglichkeit, mittels eines Finanzierungsrechners auf der Website abzuklären, wie viel aufgrund der vorhandenen Eigenmittel sowie des jährlichen Einkommens eine Immobilie maximal kosten kann, damit sie tragbar bleibt.

Vieles geht unter der Hand weg

Der Erfolg der Website seit der Lancierung ist erfreulich. «Bis Ende März dieses Jahres konnten wir auf der Website zu den Zuger Bauprojekten über 12000 Besuche verzeichnen.»  Michèle Bucher erklärt sich diesen Erfolg auch damit, dass heute viele Immobilien unter der Hand weggehen. Über diese neue Website kann man sich aber für Projekte eintragen, die erst noch entstehen. Bei einem Blick auf die interaktive Karte fällt auf, dass sich die dort angezeigten Projekte nicht nur im Kanton Zug, sondern auch in den angrenzenden Kantonen wie Aargau oder Schwyz befinden. Das habe einen relativ naheliegenden Grund, erklärt die Privatkundenberaterin. Es komme immer wieder vor, dass sich Zugerinnen und Zuger aufgrund der eher hohen Immobilienpreise für Wohneigentum ausserhalb des Kantons interessierten, beispielsweise im Freiamt oder im angrenzenden Kanton Schwyz. Die Website «Zuger Bauprojekte» ist in Zusammenarbeit mit Immobilienpromotoren im Kanton Zug entstanden und wird laufend aktualisiert. Um diese interaktive Karte aktuell zu halten, betreibt die Zuger Kantonalbank einiges an Aufwand. «Jedes Objekt, das auf unserer Website vorhanden ist, ist von unseren Spezialisten geprüft worden», erklärt Michèle Bucher. Zudem seien die Immobilienanbieter im Kanton Zug vorgängig orientiert worden, dass die Zuger Kantonalbank eine derartige interaktive Karte mit aktuellen Bauprojekten aufschalten werde. Natürlich wurden die Unternehmen auch zum Mitmachen eingeladen. «Durch diese interaktive Karte konnten die Projektanbieter bisher über 17000 Klicks auf ihren Projektwebsites registrieren.»

Newsletter findet hohe Beachtung

Der Newsletter, der über www.zugerkb.ch/zugerbauprojekte abonniert werden kann, findet laut Michèle Bucher eine hohe Beachtung. Es seien bereits gut 1000 Abonnenten registriert. «Der Newsletter weist zudem eine Klickrate von über 50 Prozent auf», führt die Privatkundenberaterin aus. Sie habe sich von Spezialisten sagen lassen, dass diese Klickrate sehr hoch sei. Der Bauprojekte-Newsletter informiert die Abonnenten regelmässig über die neusten Bauprojekte. Er ist zusätzlich zur interaktiven Bauprojekte-Karte eine schnelle Informationsmöglichkeit, wo im und um den Kanton Zug neue Wohnprojekte realisiert werden.

Auch die klassische Suche ist möglich

Über die Website der Zuger Kantonalbank (www.zugerkb.ch) können sich Interessierte auch über die bereits bekannten digitalen Werkzeuge informieren. Beispielsweise indem sie sich über www.newhome.ch ein Suchabo einrichten. Gibt es ein Objekt, das den definierten Suchkriterien entspricht, wird der Interessent benachrichtigt. Ebenso wenn ein neues Objekt aufgeschaltet wird. «Newsletter und die Newhome-Website sind zusammen mit unserer interaktiven Bauprojekte-Karte die idealen Instrumente, um zum Traumheim zu gelangen», sagt Michèle Bucher. (red)


Nachgefragt

Wie steht es mit dem Interesse an der interaktiven Bauprojekte-Karte?

Michèle Bucher
Michèle Bucher arbeitet als Privatkundenberaterin in der Geschäftsstelle Baar der Zuger Kantonalbank. Sie berät Personen, die sich für eine Immobilie interessieren, auch mit Hilfe der im November des letzten Jahres lancierten interaktiven Karte «Zuger Bauprojekte».

Michèle Bucher, wie ist man bei der Zuger Kantonalbank auf die Idee einer solchen Karte gekommen?
Im Hypothekargeschäft der Zuger Kantonalbank stehen der Ausbau der Online-Kanäle und die Zusammenarbeit mit Immobilienvermarktern im Fokus. Wir haben festgestellt, dass sich das Kundenbedürfnis verlagert hat. Die Immobiliensuchenden informieren sich heutzutage online und vergleichen so die Angebote im Markt. Wir stellen auf einer interaktiven Landkarte künftige Immobilienprojekte im Raum Zug vor, die noch nicht im Verkauf sind. Interessierte können unseren Newsletter abonnieren, der laufend über neue Projekte informiert oder mitteilt, dass Objekte in den Verkauf kommen. Die im November 2017 lancierte Karte «Zuger Bauprojekte» ist bereits ein voller Erfolg.

Sie bieten Interessierten auch den One-Click-Finanzierungsrechner.
Richtig. Mit nur einem Klick gelangt der Käufer eines Eigenheims von der Projektseite des Bauherrn direkt zum Finanzierungsrechner der Zuger KB. Die mit uns abgestimmten Belehnungswerte sind bereits im System hinterlegt. So erhalten die Interessenten präzise und verlässliche Informationen zur Machbarkeit der gewünschten Finanzierung. Sie können ihr Traumobjekt zeitnah reservieren und umgehend ein persönliches, konkretes Finanzierungsangebot erstellen lassen.

Wie steht es denn mit dem Interesse an der Karte «Zuger Bauprojekte»– aus Sicht der Immobilienanbieter?
Das Interesse an der Karte ist sehr gross. Für den Immobilienanbieter bietet sich die Möglichkeit, zentral an einem Ort mit seinen Projekten vertreten zu sein, anstelle auf verschiedenen Kanälen präsent sein zu müssen. Wir haben, um die Nachfrage zu illustrieren, kürzlich in Cham ein Neubauprojekt aufgeschaltet und über den Bauprojekte-Newsletter mit rund 1000 Abonnenten beworben. Kurz darauf wurde der Anbieter von Anfragen überhäuft. Das zeigt uns, dass das Bedürfnis eines derartigen Instruments vorhanden ist. Ich bin zuversichtlich, dass von den Immobilienanbietern weitere Projekte hinzukommen werden. (red)

Ihr Anliegen