Logo Zuger Kantonalbank

Fünf Tipps für den sicheren Umgang mit dem E-Banking

, 4 Minuten

Welche Bankgeschäfte erledigen Sie schon online? Mit dem E-Banking können Sie unzählige verschiedene Services nutzen – ganz nach Ihren Bedürfnissen. Eins bleibt jedoch für alle gleich: Der sorgfältige Umgang im Internet. Damit das klappt, gibt Ihnen Erich Fäh, Berater Digital Banking, hilfreiche Tipps.

© Adobe Stock, Song_about_summer

Wieso soll ich das E-Banking und Mobile Banking nutzen?

Unser E-Banking ist unkompliziert zu bedienen und bietet grossen Komfort; Sie können Ihre Bankgeschäfte örtlich und zeitlich unabhängig abschliessen. Konten und Karten behalten Sie ständig im Blick, und alle Bankdokumente erhalten Sie in elektronischer Form. Und wer Börsengeschäfte erledigen will, kann dies an mehr als 70 Börsenplätzen weltweit tun.

E-Banking: Machen Sie Betriebssystem-Updates

Sämtliche auf dem Computersystem installierte Software muss stets aktuell gehalten werden. Führen Sie regelmässig Updates durch. Damit verhindern Sie, dass sich Schadsoftware über Lücken in den installierten Applikationen verbreiten kann. Falls vorhanden, sollte die automatische Updatefunktion der Software eingeschaltet werden.

Sicherheit im Internet: Nutzen Sie ein sicheres Passwort

Wie generiere ich ein sicheres Passwort?

Ich empfehle Ihnen einen Passwortgenerator oder Sie gehen wie folgt vor:

Nehmen Sie einen Satz, den Sie sich gut merken können und bilden Sie Ihr Passwort mit den jeweiligen Anfangsbuchstaben und Ziffern. Zum Beispiel so: «Mein Sohn Peter hat am 21. Januar Geburtstag!» So entsteht ein Passwort aus einer beliebigen Zeichenfolge, dass Sie sich gut merken können: «MSPha21.JG!». Dieses Passwort eignet sich hervorragend für Ihr Login im E-Banking.

Damit kein Unberechtigter eine Verbindung mit der Bank aufbauen kann, sind folgende Regeln zu beachten: 

  • Das Ihnen zugesandte Erstpasswort sofort nach Erhalt ändern, beispielsweise wie oben beschrieben. Schreiben Sie das Passwort nicht auf. Speichern Sie es nirgends ab. 
  • Wählen Sie ein Passwort, das Sie sich leicht merken können. Es sollte aber von niemandem leicht zu erraten sein. Es kann 8 bis 20 Stellen haben. 

Die Gefahr lauert auch online: Schützen Sie sich vor unberechtigten Zugriffen

In den Medien wird immer wieder über Phishingmails berichtet. Phishing-E-Mails sind gefälschte E-Mails. Betrüger fordern damit Kundinnen und Kunden im Namen der Bank auf, einen Link anzuklicken und ihre Login-Informationen (Vertragsnummer, Passwort) preiszugeben. 

Bitte beachten Sie folgende Punkte, damit die Betrüger keine Chance haben:

  • Die Zuger Kantonalbank fordert nie persönliche Informationen oder vertrauliche Daten per E-Mail an. 
  • Öffnen Sie nie E-Mails oder Anhänge, von denen Sie nicht genau wissen, was sich dahinter verbirgt oder von wem sie stammen.
  • Benützen Sie bei jedem Login unsere offizielle Webadresse www.zugerkb.ch. Steigen Sie nie über einen zugesandten Link auf unsere Website ein.

Im E-Banking: Bleiben Sie aufmerksam

Es funktioniert etwas nicht wie gewohnt? Seien Sie alarmiert! Während einer aktiven E-Banking-Sitzung ist der Zugang zu sensiblen und privaten Daten auf Ihrem System offen. Bleiben Sie konzentriert bei der Sache.

Wichtigste Merkpunkte:

  • Lesen Sie alle Bestätigungsmeldungen aufmerksam, bevor Sie diese quittieren.
  • Lassen Sie offene E-Banking-Sitzungen nie unbeaufsichtigt.
  • Falls Sie eine Zahlung visieren, lesen Sie immer den ganzen Text auf dem mobilen Gerät und überprüfen Sie Betrag und Empfänger (Name, IBAN) der Zahlung, bevor Sie diese freigeben.

Nach erfolgter Anmeldung (Login) eröffnen wir für Sie eine individuelle, sichere E-Banking-Sitzung. Danach ist während dieser aktiven Phase der Zugang zu sensiblen und privaten Daten auf Ihrem System offen – nicht nur für Sie als legitimierten Benutzer, sondern auch für eventuelle Trittbrettfahrer auf Ihrem Computer.

Richtig abmelden schützt vor Angriffen

Haben Sie Ihre Bankgeschäfte im E-Banking abgeschlossen, schliessen Sie nicht einfach die Website und schalten Sie Ihr Gerät auch nie direkt ab, sondern beenden Sie die Sitzung korrekt über die Funktion «Abmelden». Dadurch teilen Sie uns mit, dass Sie das E-Banking abgeschlossen haben, und die Verbindung wird ordnungsgemäss beendet. 

Während Sie im Internet surfen – auch während Ihrer E-Banking-Sitzung – werden auf Ihrem Gerät etliche Daten zwischengespeichert, die eine Angriffsfläche bieten können. Diese zwischengespeicherten Daten sollten Sie nach jeder Nutzung des E-Banking entfernen, indem Sie Ihren Browserverlauf inklusive Cookies löschen.

 

#ZugerKBlog abonnieren
Erich Fäh

Erich Fäh

Erich Fäh, Berater Digital Banking, ist seit 2007 dabei. Er ist für die Überwachung der technischen und betrieblichen Funktionen sowie für die Weiterentwicklung und Unterstützung von neuen E-Banking-Produkten verantwortlich. Sein Ansporn ist es, neue digitale Arbeitsfelder zu erschliessen. Privat reist Erich gern in ferne Länder oder er wandert in den heimischen Bergen. 


Kategorien: Zukunft

Tags: Digital


Ihr Kommentar muss noch durch einen Administrator freigegeben werden.

Neuer Code generieren

Weitere Kommentare
,