Logo Zuger Kantonalbank

Persönliche Beratung direkt am Puls des Unternehmens

, 3 Minuten

Zahlen analysieren, Businesspläne studieren, aber auch gärtnern und Weihnachtsbäume verkaufen: Sibylle Ineichen liebt Gegensätze und Abwechslung. Und ihr «Mamisein».

Wenn Sibylle Ineichen zu einer Kundin oder zu einem Kunden geht, dann ist sie bestens vorbereitet. Sie hat den Businessplan analysiert, den Jahresabschluss angeschaut und sich somit vom Unternehmen ein umfassendes Bild gemacht. «Ich brauche dieses Wissen, damit ich optimal beraten kann. Nur wenn ich detailliert weiss, wie das Unternehmen funktioniert, wie die Marktlage ist und wo die Chancen und Risiken sind, kann ich eine passende Finanzierungslösung vorschlagen.» Und genau das schätzt die Firmenkundenberaterin bei ihrer Tätigkeit. «Mir gefällt die Kombination zwischen analysieren und beraten. Es macht einfach Freude zu sehen, wie sich eine Firma erfolgreich weiterentwickelt. Oft entstehen sehr gute Geschäftsbeziehungen, die auf gegenseitigem Vertrauen basieren.»

Persönlich betreuen direkt im Unternehmen

Beim Gespräch vor Ort spürt Sibylle Ineichen das Unternehmen am besten. Deshalb besucht sie ihre Kundinnen und Kunden regelmässig in deren Betrieben. «Gerade auch in herausfordernden Zeiten ist für mich eine persönliche Betreuung sehr wichtig. Zusammen erarbeiten wir Lösungen, um Pläne zu verwirklichen. Für mich ist es auch sehr spannend, in verschiedene Branchen einzutauchen. Ich betreue Produktions- und Handelsfirmen, Handwerksbetriebe, Pharma- und Beratungsunternehmen, aber auch landwirtschaftliche Betriebe.» 

Sibylle Ineichen bringt einen grossen Rucksack an Ausbildungen und Erfahrungen mit. 2002 schloss sie die Banklehre inklusive Berufsmatura bei der Zuger Kantonalbank erfolgreich ab. Seit 2006 ist sie im Firmenkundengeschäft tätig, sowohl im Credit Office als auch an der Front – auch bei anderen Banken. «2015 bin ich zur Zuger Kantonalbank zurückgekommen. Berufsbegleitend habe ich mich zur dipl. Betriebswirtschafterin HF ausbilden lassen und diverse Weiterbildungen absolviert. Das Finanzierungsgeschäft für Unternehmen ist seit jeher mein Steckenpferd.»

Motorsäge und Garten: Handwerk ist das zweite Steckenpferd

Als Mutter von zwei kleineren Kindern ist sie auch zu Hause voll engagiert. Sie freut sich, nebst dem «Mamisein» voll im Berufsleben integriert zu sein, und geniesst die Abwechslung zwischen Privat- und Berufsleben. «Ich finde es toll, dass die Zuger Kantonalbank mir diese Möglichkeit bietet.» Wenn die Tage kürzer werden und Weihnachten naht, verkauft Sibylle Ineichen in Rotkreuz Weihnachtsbäume. Dabei scheut sie sich nicht, selbst mit der Motorsäge zu hantieren. Kreativ und tatkräftig ist sie auch in ihrem eigenen Garten in Meierskappel. Dort wächst viel Gesundes und Feines heran; daraus kreiert sie köstliche Menüs für ihre Familie. Und trotz des vollen Programms findet Sibylle noch Zeit, sich in einem lokalen Vorstand ehrenamtlich zu engagieren. «Ich liebe diese verschiedenen Tätigkeiten. Sie bereichern meinen Alltag und geben mir viel Abwechslung.» 

#ZugerKBlog abonnieren
Doris Zetzema

Doris Zetzema

Doris Zetzema, Projektleiterin Kommunikation, kam 2014 als Quereinsteigerin zu uns. Sie jongliert gerne mit Wörtern und Sätzen, feilt am Text, bis er optimal auf die Leserinnen und Leser abgestimmt ist. Wichtig in ihrer Kommunikation: immer auf Augenhöhe, viel Empathie und ein lockerer Schreibstil. Sie mag Geschichten über Menschen, fühlt gerne auf den Zahn. Privat ist sie am liebsten mit ihrer Harley unterwegs.


Kategorien: Karriere

Tags: Mitarbeiter


Ihr Kommentar muss noch durch einen Administrator freigegeben werden.

Weitere Kommentare
,