Logo Zuger Kantonalbank

Rente oder Kapitalbezug aus der Pensionskasse?

, 3 Minuten

Eine monatliche Rente oder das gesamte Pensionsguthaben auf einmal auszahlen lassen? Wer noch im Erwerbsleben steht, denkt selten an die Zeit nach der Pensionierung. Aber trotzdem steht diese nach mehr als 40 Jahren Erwerbstätigkeit an. Zu diesem Zeitpunkt stellt besonders das in der beruflichen Vorsorge angesparte und verwaltete Alterskapital oft einen sehr grossen Vermögensteil dar. In der Regel endet mit der Pensionierung der Sparprozess. Zukünftig findet ein Vermögensverzehr statt. Die Liquiditäts- und Vermögensplanung für den dritten Lebensabschnitt ist deshalb zentral, und alle stehen vor der Herausforderung, wie der Lebensabend finanziert werden soll.

© Adobe Stock, luengo_ua

Gesamter Kapitalbezug für den grossen Traum

Claudia und Stefan Arnold feiern mit einem guten Bekannten dessen 60. Geburtstag. Dabei erzählt dieser voller Stolz, dass er sich entschieden habe, in zwei Jahren in Pension zu gehen. Um sich den Traum einer Weltreise zu erfüllen, werde er das ganze Geld aus seiner Pensionskasse beziehen. Genügend Geld habe er ja, und als Alleinstehender müsse er ja nur auf sich Rücksicht nehmen. Claudia und Stefan finden das eine wunderbare Idee, bemerken aber, dass sie sich noch nie richtig Gedanken über die Zeit nach ihrer Pensionierung gemacht hätten. Bisher haben sie sich noch nicht damit beschäftigt, und sie wissen auch nicht, mit welchen Leistungen sie im Alter rechnen können.

Rat von einer Expertin oder einem Experten einholen

Claudia und Stefan Arnold erkennen, dass sie nicht in der gleichen Lebenssituation sind wie ihr Bekannter. Damit sie die für sich optimale Wahl treffen können und so bis ins hohe Rentenalter finanziell abgesichert sind, entscheiden sie sich, ihr Anliegen mit ihrer Kundenberaterin von der Zuger Kantonalbank zu besprechen. Die Beraterin rät Lisa und Marco, sich von einer Expertin oder einem Experten beraten zu lassen. Diese Spezialisten können zum Beispiel eine detailliertere Analyse ihrer persönlichen Situation erstellen – inklusive gesetzlicher und steuerlicher Aspekte. Sie vereinbart einen Termin mit einem Finanzplaner der Zuger Kantonalbank für die Analyse. Die Analyse führt in der Regel zu einem detaillierten Finanzplan, der die ideale Entscheidungsgrundlage für zukünftige Weichenstellungen ist: beispielsweise eine nachhaltige Reduktion der Steuerbelastung, die Optimierung der Altersvorsorge, eine risikogerechte Anlagestrategie oder eine Entscheidungsgrundlage für eine allfällige vorzeitige Pensionierung. So fühlen sich Claudia und Stefan Arnold gut beraten und vorbereitet, um später ihren dritten Lebensabschnitt entspannt zu geniessen.

 Es ist nie zu früh, aber oft zu spät für eine umfassende Finanzberatung. Hierbei sollte eine professionelle Beratung gewählt werden. Eine Finanzplanung ist immer eine gute Investition in die Zukunft.

Michael Zehnder, Berater Finanzplanung der Zuger Kantonalbank

 

#ZugerKBlog abonnieren
Michael Zehnder

Michael Zehnder

Michael Zehnder, Berater Finanzplanung, ist ausgewiesener Experte für Finanzplanung mit jahrzehntelanger Erfahrung im Schweizer Bankwesen. Die Finanzplanung ist für ihn eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft. In seiner Freizeit übernimmt er als Divemaster die Verantwortung bei Tauchgängen in den Zentralschweizer Seen, ist leidenschaftlicher Skifahrer und Liebhaber französischer Weine.


Kategorien: Geld

Tags: Berufliche Vorsorge , Familie , Pensionierung , Private Vorsorge , Sparen , Vermögen


Ihr Kommentar muss noch durch einen Administrator freigegeben werden.

Neuer Code generieren

Weitere Kommentare
,