Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Mi, 11. Dez 2019

Babypause adieu: Erwerbsleben, da bin ich wieder!

Einige Monate sind es her, als ich noch von meinen Sorgen zum Mami-Werden berichtete. Die Sorgen sind nicht weg, sie haben sich nur verändert. Aber verschieben wir den Fokus heute von Krabbeln und Plappern zu meinem Wiedereinstieg ins Berufsleben.

Wiedereinstieg-nach-Babypause

Wiedereinstieg nach Babypause

Woran muss ich denken, wenn ich meine Erwerbstätigkeit nach der Babypause wieder aufnehme? Sechs Uhr, Wecker geht ab, los gehts. Mein erster Arbeitstag nach meiner Babypause. Ich habe mich entschieden, zu einem Teilzeitpensum zurückzukehren. Der Business-Mami-Mix entspricht meinen Bedürfnissen und erfüllt mich als Person. 

Nicht nur monetär ist der Wiedereinstieg nach einer Babypause lohnenswert. Auch aus versicherungstechnischer Sicht ergeben sich hierbei Vorteile. Mein AHV-Beitrag für die 1. Säule wird nun wiederum durch mich geleistet mit entsprechendem Wachstum der Lohnsumme. Danke, lieber Ehegatte, dass ich während der Babypause über deinen doppelten Beitrag gedeckt war. Im BVG, also in der 2. Säule, profitiere ich davon, dass mein Arbeitgeber im Vorsorgeplan den Teilzeitgrad berücksichtigt.* Dies generiert einen höheren versicherten Lohn und entsprechend höhere Spargutschriften in mein Altersvorsorge-Sparkässeli. Auch muss ich noch daran denken, meine auf dem Freizügigkeitskonto parkierte Freizügigkeitsleistung zur aktuellen Vorsorgeeinrichtung zu transferieren, und auch mein 3a-Konto kann durch die Wiederaufnahme der Erwerbstätigkeit reaktiviert werden. Prämie spare ich auch in der Krankenkasse, da ich den Unfalleinschluss wieder sistieren kann. Versicherungstechnisch bin ich über meinen Arbeitgeber also top abgesichert.

* Die Berufliche Vorsorge, welche gesetzlich verankert ist, sieht einen vollen Koordinationsabzug von derzeit 24’885.00 Franken vor. Überobligatorische Pläne können den Teilzeitgrad berücksichtigen und reduzieren entsprechend den Koordinationsabzug.

Beispiel

Bei einem Lohn von 50'000.00 Franken und einem 50%-Pensum ergibt sich folgendes

Nach Gesetz
Versicherter Lohn = 50'000.00 Franken abzüglich 24’885.00 = 25’115.00 Franken.

Unser Beispiel
Versicherter Lohn = 50’000.00 Franken abzüglich 50% von 24’885.00 Franken = 37'557.50 Franken

Fazit
Höher versicherter Lohn = entsprechend höhere Leistungen.

Trotz Baby Karriere machen

Wie Sie lesen können: Ein Wiedereinstieg lohnt sich finanziell. Abgesehen davon tausche ich mich jetzt wieder mit meinen Kollegen aus und lege den Fokus nicht nur auf Baby-Themen. Aber ja, es ist eine zusätzliche Belastung. Durch den Wiedereinstieg ins Berufsleben konzentriere ich mich zu 100% auf meinen Beruf und zu 100% auf meine Familie. Aber da hat sich wohl jemand verrechnet.

Unser Ratschlag

Kommen Sie vorbei, und nehmen Sie eine Vorsorgeberatung in Anspruch. Wir sind für Sie da. Zusammen meistern wir das.

Zum Kontaktformular

Libera Giodice

«Mir ist es wichtig, dass meine Kunden in jeder Lebenslage abgesichert sind.»

Libera Giodice

Assistentin Berufliche Vorsorge


Kategorien: Berufliche Vorsorge

Tags: Mutterschaft , Vorsorge


Load more comments

Kommentar verfassen

Kommentar fehlt

Kommentar fehlt

E-Mail ungültig

E-Mail fehlt

Vorname, Name fehlt

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung freischalten.
-


Ihr Anliegen