Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht
Vorsorgeblog Winter

Vorsorgeblog

Vorsorgeblog: Wir begleiten Sie im Leben.

Wie sorge ich am besten privat vor? Was muss ich bei einem Jobwechsel beachten? Machen Lebensversicherungen noch Sinn? Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten? Muss ich als Firmeninhaber zusätzlich privat vorsorgen? Fragen über Fragen, die wir Ihnen hier auf unserem Blog gerne beantworten. 

Egal ob Finanzplanung, Steuern, private oder berufliche Vorsorge, Güter- und Erbrecht: Unsere Fachspezialisten sind Profis auf diesen Gebieten.  Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen – hier auf unserem Blog oder im persönlichen Beratungsgespräch.

Mo, 01. Jul 2019

Kennen Sie Ihren Vorsorgetyp?

Wenn es um die eigene Vorsorge geht, behaupten die meisten, dieses Thema sehr ernst zu nehmen und sich auch dafür zu engagieren. Fragt man dann nach, wird aber schnell klar: Die persönliche Vorsorge ist ihnen zwar wichtig, in der Priorität kommt sie aber oft an zweiter oder dritter Stelle. In der Schweizer Bevölkerung gibt es unterschiedliche Vorsorgetypen. Zu welchem Typ gehören Sie?

ZugerKB_Besserwisser

Der Besserwisser

Kennen Sie das? Sie sitzen gemütlich in einer Runde und trinken ein Bier. Zufällig stösst ein Teilnehmer das Thema Vorsorge an – und schon entbrennt eine hitzige Diskussion. Plötzlich hält sich jeder für einen Experten und fühlt sich verpflichtet, die anderen von der eigenen Meinung zu überzeugen. So auch Max (31). Er findet es sinnlos, sich zu viele Gedanken über die eigene Altersvorsorge zu machen. Von der AHV sei sowieso nichts mehr zu erwarten, die sei ja in zehn bis zwölf Jahren ohnehin pleite. Und die Pensionskassen schaukeln sich bereits gegenseitig hoch mit ihrer Panikmache: eine steigende Lebenserwartung und zu tiefe Anlageerträge. Nur um die Rentenumwandlungssätze noch weiter senken zu können. Deshalb sieht er auch keinen Sinn darin, über 20 oder 30 Jahre von seinem Gehalt monatlich einen Beitrag für die eigene Vorsorge zur Seite zu legen – nur um die weiter wachsende Einkommenslücke im Alter zu kompensieren. Es sei ja schliesslich nicht sein Problem, wenn die Leute immer älter würden und die Anlageerträge nicht ausreichend seien. Immerhin habe ja der Staat dieses Vorsorgesystem aufgebaut, dann solle er auch seine Altersvorsorge sicherstellen

Sein Problem

Max will den Tatsachen nicht in die Augen schauen und verdrängt sie lieber. Er weiss, dass sich die Herausforderungen zur langfristigen Sicherung unserer Sozialwerke und Vorsorgeeinrichtungen nicht von alleine lösen. Doch dafür braucht es alle Beteiligten – auch Max.

Meine Empfehlung

Anstatt die Faust im Sack zu machen und ständig über den sich verschlechternden Zustand unserer Sozialwerke zu lästern, sollte Max seine Vorsorge in die eigenen Hände nehmen. Damit legt er den Grundstein für eine finanzielle Unabhängigkeit im Alter.

 

Säule 3a einzahlen und Steuern sparen

Einen zusätzlichen Anreiz liefert ihm die Säule 3a, da er die dort angesparten Beiträge jedes Jahr von seinem steuerbaren Einkommen abziehen kann. Das erhöht seine Rendite.

 

In Wertschriften (Fonds) investieren

Und wenn er dann auch noch in Wertschriften (Fonds) investiert, steigen seine Ertragschancen zusätzlich. Parallel dazu sollte er weiteres Vermögen über regelmässige Einzahlungen in einen Fondssparplan aufbauen. Beide Massnahmen führen langfristig zu einem stattlichen Vermögen, mit dem es sich im Ruhestand entspannt leben lässt.

 

Welcher Vorsorgetyp sind Sie?

Unsere Vorsorgespezialisten verraten es Ihnen.

Zum Kontaktformular Termin vereinbaren

 


Rolf Schäppi

«Nehmen Sie Ihre Vorsorge jetzt selbst in die Hand. Langfristiges Wertschriftensparen zahlt sich aus, auch bei der Säule 3a.»

Rolf Schäppi

Leiter Finanzplanung und Steuern und Leiter Berufliche Vorsorge


Kategorien: Private Vorsorge , Steuern

Tags: Altersvorsorge , Säule 3a , Vorsorge , Vorsorgetypen , Wertschriftensparen


Load more comments

Kommentar verfassen

Kommentar fehlt

Kommentar fehlt

E-Mail ungültig

E-Mail fehlt

Vorname, Name fehlt

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung freischalten.
-


Ihr Anliegen