Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Vorsorgeblog

Vorsorgeblog: Wir begleiten Sie im Leben.

Wie sorge ich am besten privat vor? Was muss ich bei einem Jobwechsel beachten? Machen Lebensversicherungen noch Sinn? Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten? Muss ich als Firmeninhaber zusätzlich privat vorsorgen? Fragen über Fragen, die wir Ihnen hier auf unserem Blog gerne beantworten. 

Egal ob Finanzplanung, Steuern, private oder berufliche Vorsorge, Güter- und Erbrecht: Unsere Fachspezialisten sind Profis auf diesen Gebieten.  Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen – hier auf unserem Blog oder im persönlichen Beratungsgespräch.

Mo, 24. Feb 2020

Heute für ein früheres Morgen vorsorgen

Es ist ein strahlend schöner Tag. Die Sonne spiegelt sich in den Fensterfronten des Nachbargebäudes, die Vögel zwitschern vor sich hin. Das sind genau die Momente, in denen man sich nur eines wünscht: die Freiheit zu haben, seine sieben Sachen zu packen und raus in die Natur zu gehen. Aber in der Regel lässt sich das kaum mit dem Beruf in Einklang bringen. Die Lösung könnte eine frühzeitige Pensionierung sein. Den Terminkalender selber bestimmen. Keine Fremdsteuerung mehr. Aber kann ich mir das wirklich leisten?

Heute-fuer-ein-frueheres-Morgen-vorsorgen

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Eine der wesentlichen Erkenntnisse aus meiner langjährigen Tätigkeit als Finanzplaner: Je früher man die Finanzen auf ein bestimmtes Ziel ausrichtet, desto einfacher ist es, dieses auch zu erreichen. Doch wie stelle ich dies am besten an?

Schlussendlich geht es darum, die Einkommenslücke bis zur Auszahlung der AHV-Altersrente zu überbrücken und die Differenz zwischen Renteneinkommen und Ausgaben langfristig zu decken. Mit anderen Worten: Zu einer bestimmten Zeit muss Kapital zur Verfügung stehen.

Regelmässige Ausgaben

Mal Hand aufs Herz: Wer hat schon mal seine jährlichen Ausgaben zusammengetragen? Wie viel brauche ich für Nahrungsmittel und Getränke? Wie viel geht für die Ferien drauf? Und habe ich die Amortisation des Fahrzeugs auch als Ausgabe berücksichtigt? Nur wer sein Budget kennt und im Griff hat, kann die Einkommenslücke beurteilen, die auf ihn zukommt.

Ist sparen gleich sparen?

Das klassische Sparkonto wirft momentan kaum bis gar keinen Zins ab. Jedoch ist das Sparkapital vom übrigen Vermögen getrennt und durch die Rückzugslimiten vor Zugriffen zumindest teilweise geschützt.

Je nach Anlagehorizont bietet sich auch ein Fondssparplan an. Mit einer monatlichen Investition eines fixen Betrags lässt sich zudem vom Durchschnittspreis-Effekt profitieren. Bei hohen Börsenkursen steigt der Wert des investierten Kapitals, und bei tiefen Kursen werden mit dem gleichen Investitionsbetrag mehr Fondsanteile dazugekauft.

Wie wärs zudem mit dem vollständigen Ausschöpfen des Sparen-3a-Beitrags? Auch auf diesem Konto ist der Zinsertrag minim. Je nach Steuerprogression, in der Sie sich befinden, macht aber die dadurch entstehende Steuererleichterung den fehlenden Zins mehrfach wett. Selbstverständlich besteht auch hier die Möglichkeit, das Kapital in speziell für diesen Bereich entwickelte Anlagefonds zu investieren.

Weitere Möglichkeiten, um steueroptimiert zu sparen

Eine weitere beliebte Variante, die Steuern zu optimieren und gleichzeitig Kapital anzusparen, sind die Einkäufe in die Pensionskasse. Auch diese sind, zusätzlich zu den Sparen-3a-Beiträgen, steuerlich abzugsfähig. Zudem wird das Vermögen innerhalb der Pensionskasse investiert und der Ertrag in Form eines Zinses gutgeschrieben.

Einige Pensionskassen bieten ihren Versicherten an, die ordentlichen Sparbeiträge freiwillig zu erhöhen. Der Effekt ist grundsätzlich der gleiche wie bei einem Einkauf in die Pensionskasse. Das steuerbare Einkommen sinkt, und das Altersguthaben aus der Pensionskasse steigt. Nur eben sanfter. Die höheren Sparbeiträge werden monatlich vom Lohn abgezogen und sind kaum spürbar.

Tipps für die Frühpensionierung

  • Früh mit der Vorsorge beginnen
  • Budget eruieren: Wie hoch sind meine Ausgaben während eines Jahres?
  • Fondsparplan für den regelmässigen Sparprozess eröffnen
  • Sparen 3a vollständig einzahlen
  • Erhöhung der Sparbeiträge in die Pensionskasse prüfen
  • Einkäufe in die Pensionskasse prüfen
  • Ab dem 50. Lebensjahr einen Finanzplan erstellen

Sie haben weitere Fragen?

Lassen Sie uns Ihre Frühpensionierung am besten heute schon zusammen besprechen. Dann klappt es auch mit dem Spaziergang in der Sonne – egal an welchem Tag.

Zum Kontaktformular

Bild: © InsideCreativeHous – stock.adobe.com


Riccardo Fanconi

«Für morgen sparen ist nicht eine Frage des Betrags, sondern der Regelmässigkeit.»

Riccardo Fanconi

Berater Finanzplanung


Kategorien: Berufliche Vorsorge

Tags: Finanzplanung , Frühpensionierung , Pensionskasse , Rente , Ruhestand


Load more comments

Kommentar verfassen

Kommentar fehlt

Kommentar fehlt

E-Mail ungültig

E-Mail fehlt

Vorname, Name fehlt

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung freischalten.
-


Ihr Anliegen