Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Vorsorgeblog

Vorsorgeblog: Wir begleiten Sie im Leben.

Wie sorge ich am besten privat vor? Was muss ich bei einem Jobwechsel beachten? Machen Lebensversicherungen noch Sinn? Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten? Muss ich als Firmeninhaber zusätzlich privat vorsorgen? Fragen über Fragen, die wir Ihnen hier auf unserem Blog gerne beantworten. 

Egal ob Finanzplanung, Steuern, private oder berufliche Vorsorge, Güter- und Erbrecht: Unsere Fachspezialisten sind Profis auf diesen Gebieten.  Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen – hier auf unserem Blog oder im persönlichen Beratungsgespräch.

Mo, 16. Mrz 2020

Gemeinnützige Zuwendungen: Gutes tun und Steuern sparen

Auf ihrer Weltreise hat Lisa viele Länder bereist und ist immer wieder Organisationen begegnet, die sich für Menschen, Tiere, aber auch die Umwelt einsetzen. Zurück von ihrer Weltreise, hat sie sich fest vorgenommen, mit Spenden Institutionen zu unterstützen. In der Steuererklärung hat sie eine Zeile über gemeinnützige Zuwendungen gefunden. Kann Lisa die Zuwendungen von 5’000 Franken, die sie an verschiedene Institutionen gespendet hat, steuerlich abziehen?

Gemeinnuetzige-Zuwendungen

Zuwendungen steuerlich abziehbar, aber mit Ausnahmen

Spenden dürfen als gemeinnützige Zuwendungen in der Steuererklärung geltend gemacht und so in Abzug gebracht werden. Damit verringert sich das steuerbare Einkommen um den ausgewiesenen Spendenbetrag. Allerdings gilt es, einige wichtigen Punkte zu beachten.

Kantonale Unterschiede

Allgemein gibt es unter den Kantonen recht grosse Unterschiede beim steuerlichen Umgang mit Spenden.

Tipp: Informieren Sie sich in der Wegleitung oder auf der Website des Kantons über die Handhabung der Spenden in Ihrem Kanton.

Institutionen mit Sitz in der Schweiz oder im Ausland

Zum Abzug zugelassen werden die freiwilligen Leistungen von Geld und übrigen Vermögenswerten an den Bund, die Kantone und die Gemeinden sowie deren Anstalten und an andere juristische Personen mit Sitz in der Schweiz, die im Hinblick auf ihre öffentlichen oder gemeinnützigen Zwecke von der Steuerpflicht befreit sind. Jeder Kanton hat eine Liste auf der Website aufgeschaltet mit den Organisationen, die als gemeinnützige Institution anerkannt sind.

Freiwillige Spenden an Institutionen mit Sitz im Ausland können in der Steuererklärung nicht berücksichtigt werden.

Tipp: Falls Sie sicher sein wollen, dass Ihre Spende an eine von Ihrem Wohnkanton anerkannte Organisation in Abzug gebracht werden kann, sollten Sie auf der Liste, die auf der Website des jeweiligen Kantons aufgeschaltet ist, überprüfen, ob die Organisation aufgeführt ist.

Freiwillige Arbeitsleistung

Freiwillige Arbeitsleistungen zugunsten einer gemeinnützigen Institution sind in der Regel nicht abzugsfähig.

Mindestbeitrag erforderlich und Begrenzung nach oben

Wie bereits erwähnt, gibt es grosse kantonale Unterschiede. Es gibt in vielen Kantonen eine untere Grenze für den Steuerabzug, aber es gibt auch Kantone, die keinen Mindestbetrag kennen.

Auch ist die Höhe des Spendenabzugs in den meisten Kantonen nach oben begrenzt. Bei der direkten Bundessteuer liegt die Obergrenze bei 20 Prozent des Reineinkommens. Diese 20 Prozent haben fast die meisten Kantone auch auf der Kantonsebene übernommen.

Im Kanton Zug ist zum Beispiel nur ein Abzug möglich, wenn das Total dieser Zuwendungen in der Steuerperiode mindestens 100 Franken beträgt und insgesamt 20 Prozent des massgebenden Reineinkommens nicht übersteigt. Diese freiwilligen Zuwendungen sind im Formular «Gemeinnützige Zuwendungen» detailliert aufzuführen.

Belegmässiger Nachweis erforderlich?

Lisa hat nicht alle Quittungen über die bezahlten Spenden aufbewahrt. Auch hier gilt es, die kantonalen Unterschiede zu berücksichtigen. In der Regel verschicken gemeinnützige Institutionen nach Eingang einer Spende eine Spendenbestätigung oder einen Dankesbrief mit der Spendenhöhe. Diese können der Steuererklärung beigelegt werden. Wenn die Belege für eine Kleinspende nicht mehr auffindbar sind, drücken einige Steuerämter für Beträge bis 200 Franken oder 300 Franken ein Auge zu und akzeptieren den Betrag ohne belegmässigen Nachweis. Andere Steuerämter verlangen für jede Spende zwingend einen Beleg.

Im Kanton Zug sind die Belege nur auf Verlangen der Steuerverwaltung einzureichen.

Mitgliederbeiträge und Zuwendungen an politische Parteien

Auch bei den Parteispenden gibt es kantonale Unterschiede mit einer Obergrenze.

Im Kanton Zug zum Beispiel können Mitgliederbeiträge und Zuwendungen an politische Parteien bis zu einem Betrag von 20’000 Franken (Kanton) und 10’100 Franken (Bund) vom Einkommen abgezogen werden. Des Weiteren müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eintragung im Parteienregister nach Art. 76a des Bundesgesetzes vom 17. Dezember 1976 über die politischen Rechte
  • Vertretung in einem kantonalen Parlament oder
  • Erreichung von mindestens 3 Prozent der Stimmen in einem Kanton bei den letzten Wahlen des Kantonsparlaments

Sie haben keine Lust, Ihre Steuererklärung auszufüllen? Wir schon.

Das Ausfüllen der Steuererklärung kostet Zeit und Nerven. Wir nehmen Ihnen diese Last gerne ab.

Weitere Informationen

Bild: © BillionPhotos – stock.adobe.com


Daniela Kutlesa

«Steuern begleiten uns das ganze Leben. Nutzen Sie jede Möglichkeit, um Steuern zu sparen.»

Daniela Kutlesa

Steuerberaterin


Kategorien: Private Vorsorge , Steuern , Vermögen

Tags: Gemeinnützige Zuwendungen , Spenden


Load more comments

Kommentar verfassen

Kommentar fehlt

Kommentar fehlt

E-Mail ungültig

E-Mail fehlt

Vorname, Name fehlt

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung freischalten.
-


Ihr Anliegen