Logo Zuger Kantonalbank

Lieblings-Zuger – verliebt dank dem EVZ und der ZugerKB

, 5 Minuten

Diesmal sind es direkt zwei Lieblings-Zuger, die wir in unserer Serie besonderer Menschen aus dem Kanton Zug vorstellen. Regula und André Loosli sind ein fröhliches und sympathisches Paar in den Sechzigern. Ihre romantische Verbindung verdanken Sie der ZugerKB und dem EVZ. Sie erzählen uns ihre Geschichte, zeigen uns ihre schönsten Orte im Kanton und verraten uns ihre Lieblingsplätze.

Verbunden dank der Zuger Kantonalbank

André und Regula Loosli wohnen seit über 39 Jahren zusammen im Kanton Zug. Regula kommt aus dem wunderschönen Ägerital und André aus Reiden im Nachbarkanton Luzern. Dass sich die beiden überhaupt kennengerlernt haben, haben sie der Zuger Kantonalbank zu verdanken. «Anlässlich der damaligen Kassiersitzungen bei der Zuger Kantonalbank, unserer gemeinsamen Arbeitgeberin, trafen Regula und ich aufeinander», erinnert sich André. «Ich war zu dieser Zeit Kassier in der Geschäftsstelle Steinhausen, Regula in der Geschäftsstelle Oberägeri.» Auch Regula erinnert sich ganz genau: «Wir waren uns auf Anhieb sympathisch, und richtig gefunkt hat es dann kurze Zeit später.»

Gefunkt hat es am Eis

Neben der Zuger Kantonalbank hat eine andere grosse Institution aus dem Kanton Zug das Glück der beiden weiter gefestigt. «Bei einem gemeinsamen EVZ-Match haben wir beide festgestellt, dass es auch mit uns beiden gut matcht, und seit dem 2.2.1982 sind wir ein Paar», strahlt Regula. Auch André denkt gerne an diesen Tag zurück: «Das war direkt der erste gemeinsame Ausgang, und es passte einfach.» Somit haben die beiden wichtigen Lokalgrössen einen enormen Anteil am Glück des sportbegeisterten Paares. Sie besiegelten es im September 1988 mit dem Jawort und sind stolze Eltern zweier mittlerweile erwachsener Kinder, die ebenfalls grosse EVZ-Fans sind.

Leidenschaft, die verbindet

Neben gemeinsamen Fernreisen sind die beiden ehemaligen ZugerKBler vor allem begeistert von der wunderschönen Landschaft im Chriesi-Kanton. «Ob Sommer oder Winter, Wandern oder Langlauf: Der Kanton Zug ist ein vielfältiges Naherholungsgebiet. Man muss nicht weit fahren, um in dieser einzigartigen voralpinen Landschaft mit den vielen Sportmöglichkeiten und dem vorzüglich unterhaltenen Wanderwegnetz immer wieder schöne Ausflüge zu erleben», erzählt André begeistert. «Vor allem das Ägerital hat es uns angetan.» Regula ergänzt: «Die abwechslungsreiche Natur in der Umgebung mit dem See und den Bergen. Es ist hier so wunderschön. Im Winter hat es Schnee, und man kann neben dem Langlaufen auch zum Schneeschuhwandern gehen. Wir sind wirklich begeisterte Fans unseres Heimatkantons und nicht zu vergessen des EVZ.»

Regional sportlich aktiv

Die beiden sind besonders grosse Fans des Eissportvereins Zug und seit ihrem ersten gemeinsamen Ausgang regelmässig auf der Stehplatztribüne der Bossard Arena anzutreffen. Auch sonst sind sie im Kanton sportlich selber sehr aktiv. «Biken und Velofahren sind neben dem Wandern unsere liebsten Aktivitäten im Sommer. Besonders in der Gegend, rund um das Ägerital mit dem Zuger Hausberg Wildspitz, erzählt Regula. «Ich bin zudem noch ein begeisterter Pilzler und sogar im Pilzverein aktiv. Das lässt sich wunderbar mit dem Wandern in der schönen Umgebung in unserem Kanton verbinden. Aber man sollte sich schon gut auskennen und nicht einfach irgendwelche Pilze von einer Wanderung mitnehmen. Das ist fast eine Wissenschaft für sich», erklärt André. «Egal, was man im Kanton macht: Am schönsten ist es, wenn man einen Blick auf den wunderschönen Zugersee hat. Es ist einfach atemberaubend schön.» Regula ergänzt: «Unser gemeinsamer Lieblingsplatz befindet sich beim Bellevue auf dem Gottschalkenberg. Bei jeder Jahreszeit und jedem Wetter einmalig und magisch.»

Traditionell und modern mit einem grossen Angebot

Für beide ist der Kanton Zug einerseits voller schöner Traditionen und gleichzeitig weltoffen und modern. «Der traditionelle Stierenmarkt ist sicher für jeden ein Erlebnis. Er lockt seit 1897 jedes Jahr tausende Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz an. Anfang September ist es schon wieder so weit», berichtet André begeistert. «Auch die Zuger Altstadt ist etwas ganz Besonderes, und eine Stadtführung lohnt sich auf jeden Fall», empfiehlt Regula. Neben diesen sehr traditionellen und historischen Ausflugszielen ist der weltoffene Kanton Zug mit seinen modernen und weltweit agierenden Unternehmen Ziel einer internationalen Community, die sich in der kleinen Metropole am See genauso wohl fühlt wie das agile Paar. «Nebenbei bietet Zug auch noch eine Eishockeymannschaft, die mit den besten Teams mithalten kann», lobt André die Spieler des EVZ. «Es ist wahrscheinlich die Mischung aus einer historischen Stadt mit einer wunderschönen landschaftlichen Lage, allen modernen und kulturellen Vorzügen und der wirtschaftlichen Sicherheit, die den Kanton Zug so einzigartig macht.» Die beiden können die kommende Saison des EVZ kaum erwarten: «Die Jungs vom Eissportverein werden in der kommenden Saison einmal mehr die Gejagten sein. Das wird richtig spannend», freut sich Regula. Beide hoffen wieder auf ein genauso spannendes und emotionales Playoff-Final wie in der vergangenen Saison. Der Gegner ist den beiden egal, solange der Sieger wieder EVZ heisst und die beiden Arm in Arm wieder direkt am Eis mit ihrer Lieblingsmannschaft mitfiebern und sie zum Sieg anfeuern dürfen. Bis dahin findet aber noch ein anderes tolles einmaliges Grossereignis statt, auf das sie sich ebenfalls freuen können. Am 3. September 2022 wird das 125-Jahr-Jubiläum der Bahn im Kanton Zug mit dem ZugFäscht in allen Gemeinden der Stadt gefeiert. Ein weiterer Event in der Region, für den sich ein Besuch in der Schweizer Hauptstadt der Chriesi lohnt.

Auch Sie möchten Ihre Lieblings-Zugerin oder Ihren Lieblings-Zuger nominieren?

Machen Sie mit, einfach eine Nominierung im Zuger Living Room im Freiruum ausfüllen und sie dort einwerfen.

#ZugerKBlog abonnieren
Christian Panzuto

Christian Panzuto

Christian Panzuto, Projektleiter Kommunikation, bringt sein Kommunikationsverständnis aus den unterschiedlichsten Branchen bei der ZugerKB ein. Er sorgt für zielgruppengerechte Ansprache verschiedener Themen auf allen digitalen Kanälen. In der Freizeit trifft man den sportlichen Schreibtischtäter joggend am Vierwaldstättersee, auf dem Velo rund um den Zugersee oder im Cabrio auf den wunderschönen Alpenpässen der Schweiz.


Kategorien: Leben

Tags: Familie , Gesellschaft , Nachhaltigkeit , Trends , Zug


Ihr Kommentar muss noch durch einen Administrator freigegeben werden.

Neuer Code generieren

Weitere Kommentare
,