Logo Zuger Kantonalbank

700 Vereine, 900’000 Franken – wen und warum unterstützen wir?

, 4 Minuten

Was macht einen Kanton aus? Das aktive Vereinsleben spielt sicherlich eine grosse und wichtige Rolle. Denn das Miteinander, der Austausch, die Pflege von Hobbys – das ist es doch, was wir alle schätzen. Aber gemeinnützige Organisationen sind oftmals auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Freiwilligenarbeit reicht leider nicht immer aus. Genau hier packen wir an. Zu sehen ist unser Engagement auszugsweise in unserem Zuger Living Room im Freiruum.

Applaus für so viel ehrenamtlichen Einsatz

Das Organisationskomitee, mehrheitlich Mitglieder aus dem Verein Stadt-Turnverein Zug, organisiert jedes Jahr das «Quer durch Zug». Dabei handelt es sich um einen Staffellauf für lizenzierte und nichtlizenzierte Mannschaften mit fünf oder sechs Läuferinnen oder Läufern, die in 13 verschiedenen Kategorien starten. Der sportliche Grossanlass ist auch für die Kleinsten eine aktive Herausforderung. Denn in den Kategorien «Ein- und Zwei-Käse-Hoch» dürfen auch die jüngsten Läuferinnen und Läufer ihr Bestes geben. Seit über zwanzig Jahren ist der Traditionsanlass der Start in die Sommersaison für viele Leichtathletik-Begeisterte.

Quer durch Zug Erwachsene
Quer durch Zug Kinder

Bildquelle: Quer durch Zug

Michael Schäfer ist Präsident des Organisationskomitees. Er selbst war nie Leichtathlet, aber jahrelang freiwilliger Helfer und Mitverantwortlicher für die Zeitmessung auf der Leichtathletikanlage Herti und seit etlichen Jahren im Quer-OK.

Wie erfolgreich seid ihr unterwegs, Michael?

Mehr als erfolgreich! Das zeigen die Teilnehmerzahlen der letzten zwanzig Jahre: von 2001 mit 233 Mannschaften, am 75. Quer sogar 360 und derzeit rund 300 Mannschaften (rund 1500 Athleten). Die rund 1500 Athletinnen und Athleten reisen aus fast der ganzen Schweiz an. Auch sind immer wieder Prominente am Start: zum Beispiel ist der 800-m-Weltmeister von 2001, André Bucher, auf dem berüchtigten Kopfsteinpflaster gelaufen. Und auch der Zuger Lokalmatador und mehrfache Schweizer Meister über110 m Hürden, Tobias Furer vom LK Zug, ist am Start. 2018 stellte sogar die Zuger Regierung eine Mannschaft.

Wie sorgt man für eine intakte Vereinskultur?

Durch viel konstruktives Engagement für eine sinnvolle Sache, hinter der man zu hundert Prozent steht. Und durch Idealismus, Teamarbeit und manchmal auch etwas Überzeugungsarbeit. Und schlussendlich helfen die vielen strahlenden Gesichter der jüngsten Teilnehmenden sowie das Lob der Athletinnen und Athleten am Wettkampfende.

Auf was bist du besonders stolz?

Dass ich als Nicht-Leichtathlet diesen Traditionsanlass mitorganisieren darf. Mit Stolz dürfen wir das Label «Top Sportevent Zug» tragen. Ich kann auf viele Helferinnen und Helfer zählen – aus den verschiedensten Riegen des STV. Und natürlich auch auf die treuen Sponsoren. Denn ohne finanzielle Unterstützung geht es auch an diesem Anlass nicht.

Wie gewinnt ihr helfende Hände?

Freiwillige Helferinnen und Helfer zu finden, ist nicht einfacher geworden. Wie in jedem Verein macht sich auch bei uns die Überalterung sowie das Überangebot an Freizeitmöglichkeiten bemerkbar. Das stellt uns vor Herausforderungen.

In welcher Form unterstützt die ZugerKB den Staffellauf «Quer durch Zug»?

Die ZugerKB ist seit vielen Jahren als Hauptsponsorin dabei. Wegen Corona findet wie schon 2020 auch 2021 kein Anlass statt. Die ZugerKB unterstützt uns trotzdem finanziell. Zum Beispiel mit der Anschaffung eines neuen Zielbands und neuer Beachflags.»

«Vielfältig und lebendig soll unser Kanton sein!», findet …

Zita Sisi, Projektleiterin Kommunikation. Sie verantwortet bei uns das Sponsoring seit 16 Jahren und kümmert sich um alle Anfragen, die uns erreichen. Im «Zuger Living Room» sind auf rund 40 Kacheln Zuger Vereine porträtiert. Zita kennt sie alle. Wir wollten ein paar Highlights aus ihrer Tätigkeit wissen:

Welches Engagement wirst du nie vergessen?

100 Jahre Frauengemeinschaft Cham – ein tolles Jubiläumsprogramm hat viele Frauen glücklich gemacht. Besonders schön war der Frauenstadtrundgang in Cham. Der Vorstand und auch die Vereinsmitglieder leisten hervorragende Freiwilligenarbeit – zum Wohl von Jung und Alt. Regelmässig veranstalten sie Aktivitäten wie Kerzenziehen, Nähkurse oder Altersnachmittage.

Nach welchen Kriterien unterstützen wir Vereine?

Zuger Vereine oder gemeinnützige Organisationen, die sich in einem bedeutenden Ausmass kulturell, gesellschaftlich oder sportlich in der Wirtschaftsregion Zug ehrenamtlich engagieren, werden im Rahmen unserer Vergabungstätigkeit unterstützt. Im Vordergrund steht hier der gemeinnützige Gedanke oder die Förderungsabsicht.

In unserem «Zuger Living Room» hängen viele symbolische Gegenstände von der Decke. Welches Stück liegt dir besonders am Herzen?

Ganz klar die Musikinstrumente! Wenn ich die sehe, denke ich an die unzähligen Musikkonzerte, die wir als Sponsorin oder Gönnerin unterstützt haben. Sei es rockig, klassisch oder traditionell: Wir sind gern mittendrin.

Welche anderen Vereine sollten sich unsere Besucherinnen und Besucher im «Zuger Living Room» unbedingt anschauen?

Der LK Zug Handball ist sehr erfolgreich, war schon mehrmals Schweizer Meister in der höchsten Spielklasse. Auch sehenswert sind die Männerchöre Zug-Cham. Sie begeistern ihre Zuhörerinnen und Zuhörer bei verschiedenen Veranstaltungen!

#ZugerKBlog abonnieren
Ina Gammerdinger

Ina Gammerdinger

Ina Gammerdinger, Projektleiterin Kommunikation, ist seit 2018 bei der ZugerKB. Sie sorgt dafür, dass die richtigen Themen die richtigen Personen erreichen. Ihre Arbeit ist eine Mischung aus Redaktion, Social Media Hub, digitalem Labor und Schreibmaschine – sie ist so wandelbar wie ihre Texte. Am liebsten schreibt sie über gesellschaftliche Trends. Privat steht ihr Hund an erster Stelle.


Kategorien: Leben

Tags: Zug


Ihr Kommentar muss noch durch einen Administrator freigegeben werden.

Weitere Kommentare
,