Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.
Übersicht

Sa, 02. Mai 2020

Generalversammlung genehmigt sämtliche Anträge

Die Generalversammlung der Zuger Kantonalbank fand am 2. Mai 2020 am Hauptsitz der Bank statt. Gestützt auf die COVID-19-Verordnung 2 des Bundesrats wurde sie ohne persönliche Teilnahme von Aktionären durchgeführt. Nebst dem Kanton als Hauptaktionär vertrat der unabhängige Stimmrechtsvertreter 63‘881 Aktien von Privataktionären. Die Stimmbeteiligung fiel damit um über 50 Prozent höher aus als im Vorjahr. Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten sämtliche Anträge des Bankrats, so auch eine Dividende von 220 Franken pro Aktie und die Wahl von Urs Rüegsegger zum neuen Präsidenten des Bankrats.

Bankpräsident Bruno Bonati eröffnete um 15.00 Uhr die 144. Generalversammlung der Zuger Kantonalbank und führte durch die Traktanden. Ebenfalls anwesend waren Andreas Henseler, Sekretär des Bankrats, René Peyer, unabhängiger Stimmrechtsvertreter, sowie Matthys Hausherr, Stimmenzähler-Obmann.

Dividende von 220 Franken genehmigt

Das sehr gute Jahresergebnis 2019 erlaubte es dem Bankrat, eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 220 Franken pro Aktie zu beantragen. Die Generalversammlung stimmte diesem Traktandum wie auch allen anderen Wahl- und Vergütungsanträgen zu. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 7. Mai 2020 spesenfrei. Die Aktie wird ab dem 5. Mai 2020 ex Dividende gehandelt.

Urs Rüegsegger zum neuen Präsidenten des Bankrats gewählt

Bruno Bonati, Präsident des Bankrats, tritt nach zehn Jahren im Bankrat mit der heutigen Generalversammlung zurück. Als Nachfolger hat die Generalversammlung Dr. Urs Rüegsegger gewählt. Urs Rüegsegger hat an der Universität St. Gallen (HSG) studiert und als Ökonom promoviert. Er verfügt über breite und fundierte Erfahrung im Bankgeschäft. So war er während sieben Jahren Präsident der Geschäftsleitung der St. Galler Kantonalbank und von 2008 bis 2018 CEO der SIX Group AG, zu der unter anderem auch die Schweizer Börse gehört. Urs Rüegsegger ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und wohnt in Mörschwil SG. Urs Rüegsegger zu seiner Wahl: «Ich freue mich sehr über die heutige Wahl zum Präsidenten des Bankrats und danke allen Aktionärinnen und Aktionären für den Vertrauensvorschuss. Meine Freude wird natürlich getrübt durch den Umstand, dass die Generalversammlung nicht im traditionellen Rahmen stattfinden konnte. Mit der Zuger Kantonalbank darf ich zukünftig eine Bank in hervorragender Verfassung präsidieren. Bruno Bonati gebührt grosser Dank für die geleistete Arbeit in den vergangenen zehn Jahren.»

Ausblick 2020

Die Zuger Kantonalbank ist gut ins Geschäftsjahr 2020 gestartet. Die weltweite Corona-Krise wird die Ergebnisentwicklung der Bank jedoch bremsen. Zum Schutze der Mitarbeitenden und der Kunden sowie zur langfristigen Sicherstellung des Bankbetriebs beschränkt sich die persönliche Kontaktmöglichkeit zurzeit auf fünf Geschäftsstellen. Im Gegenzug wurde der telefonische Kontakt mit Kunden intensiviert. Auch in der gegenwärtigen Krise bewähren sich das auf Stabilität ausgerichtete Geschäftsmodell und die starke Kapitalisierung der Zuger Kantonalbank. Das Protokoll der Generalversammlung mit weiterführenden Angaben zu den Abstimmungsresultaten ist ab Mittwoch, 6. Mai 2020, unter www.zugerkb.ch/gv2020 abrufbar. Die nächste Generalversammlung findet am Samstag, 8. Mai 2021, in der BOSSARD Arena in Zug statt.

Bruno Bonati und Urs Rüegsegger

Stabübergabe: Bruno Bonati (links) tritt nach zehn Jahren als Präsident des Bankrats zurück. Er übergibt das Amt an Urs Rüegsegger, der von der Generalversammlung am 2. Mai 2020 zum neuen Präsidenten des Bankrats der Zuger Kantonalbank gewählt wurde.

 

Medienmitteilung

Originalbild Bruno Bonati und Urs Rüegsegger (300 dpi)

Originalbild Urs Rüegsegger, neuer Präsident des Bankrats (300 dpi)

Video Bankratspräsidium in neuen Händen

Auskunft
Pascal Niquille, Präsident der Geschäftsleitung
Zuger Kantonalbank, Bahnhofstrasse 1, 6301 Zug
Telefon: 041 709 18 25
E-Mail:

Kategorien: 2020 / Medienmitteilungen /

Ihr Anliegen