Übersicht

Bargeldlos bezahlen mit der ZugerKB Paymit App

Bezahlen Sie bargeldlos an der Kasse, oder senden und empfangen Sie Geld über Ihr Smartphone. Schnell, einfach und mobil.

Paymit

Vorteile

  • Schnell und sicher Geld senden, anfordern und empfangen
  • Direkte Kontoanbindung mit Echtzeitverbuchung. Kein Laden von Guthaben nötig
  • Bargeldlose Bezahlung in Läden per gescannten QR-Code
  • Übersicht über getätigte Transaktionen
  • Einfache und sichere Installation und Aktivierung

Download und Installation

  1. Laden Sie ZugerKB Paymit aus dem App Store (iOS) oder bei Google Play (Android) kostenlos herunter
  2. Registrieren Sie Ihre Handynummer in der App
  3. Aktivieren Sie die App mit ihrer ZugerKB E-Banking Vertragsnummer und Passwort
  4. Sie erhalten automatisch per Post einen QR Code zugesandt mit welchem Sie alle Funktionalitäten freischalten können

Voraussetzungen zur Nutzung von ZugerKB Paymit

  • Mindestalter 13 Jahre
  • Smartphone mit Schweizer Handynummer
  • Konto mit E-Banking-Vertrag bei der Zuger Kantonalbank

Häufig gestellte Fragen

Was ist Paymit?

Paymit ist ein mobiles Zahlungsmittel, welches das bargeldlose Bezahlen (Senden und Empfangen) zwischen Privatpersonen (P2P = Person to Person) sowie das Bezahlen in Geschäften (P2M = Person to Merchant) ermöglicht. Paymit ersetzt damit das Bargeld in vielen alltäglichen Situationen. Der Zahlungsverkehr wird mit einem Smartphone unter direkter Kontoanbindung und in Echtzeit abgewickelt.

Was bedeutet der Name Paymit?

Der Name Paymit setzt sich aus «Payment» (Zahlen) und «Transmit» (Übertragen) zusammen.

In welchen Sprachen steht die App zur Verfügung?

Die ZugerKB Paymit App steht in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Wer kann Paymit nutzen?

Alle Personen ab 13 Jahren, einem Smartphone und einer Schweizer Handynummer. Für die Registrierung benötigen Sie ein Transaktionskonto in Schweizer Franken und einen E-Banking Vertrag mit der Zuger Kantonalbank.

Kann für Paymit jedes beliebige Konto als Belastungskonto genutzt werden?

Es sind grundsätzlich alle CHF-Konten möglich, die für den Zahlungsverkehr zugelassen sind. Haben Sie mehr als ein erlaubtes Konto, können Sie im Rahmen des Registrierungsprozesses das von Ihnen gewünschte Belastungskonto auswählen.

Kann ich gemeinsam genutzte Bankkonten hinterlegen – z.B. Eheleute?

Ja, das ist erlaubt, sofern Sie einzeln über das Konto verfügen dürfen.

Kann mein Bankkonto bei mehreren Paymit Accounts registriert werden?

Ja, Sie können beliebig viele Paymit Accounts einem einzelnen Bankkonto zuweisen. Die Handynummer und die Kontonummer stehen nicht in direkter Abhängigkeit bei der Registrierung.

Kann ich für Belastungen und Gutschriften separate Bankkonten hinterlegen?

Nein, es kann nur ein Bankkonto hinterlegt werden.

Kann ich meine Kreditkarte bei meinem ZugerKB Paymit Account hinterlegen?

Nein, Ihr Transaktionskonto wird direkt an Paymit angebunden und ermöglicht eine Echtzeitverbuchung. Darin liegt der Vorteil, dass Sie Ihren Paymit Account nicht separat laden müssen und dementsprechend keine Transaktionsgebühren entstehen.

Kann ich als Firmenkunde ZugerKB Paymit nutzen?

Ja, die App steht auch Firmenkunden zur Verfügung. Alle CHF-Transaktionskonten können als Belastungs- und Gutschriftskonto verwendet werden.

Für Firmenkunden, die ihren Kunden das mobile Bezahlen ermöglichen möchten:
Paymit ist der ideale Einstieg in die Welt des mobilen Bezahlens: Paymit ist rasch eingerichtet, sofort im Einsatz und braucht keine technische Infrastruktur. Alles was Sie brauchen, ist ein individueller QR-Code. Sind Sie daran interessiert, dann melden Sie sich direkt auf der Website von Paymit an: www.paymit.com.

Kann Paymit ohne bestehende Internetverbindung verwendet werden?

Nein, für die Nutzung ist eine Internetverbindung notwendig.

Paymit ist «bankenübergreifend» – was ist damit gemeint?

Paymit ist ein offenes System, welches SIX gemeinsam mit führenden Schweizer Banken entwickelt hat. Sender und Empfänger einer Zahlung müssen nicht Kunden derselben Bank oder einer der teilnehmenden Banken sein.

Welche Kosten fallen bei Paymit an?

Für den Nutzer entstehen keine Kosten.

In welchen Währungen kann ich mit Paymit bezahlen?

Die Zahlungen können ausschliesslich in Schweizer Franken getätigt werden.

Kann Paymit auch im Ausland und in Fremdwährung genutzt werden?

Paymit kann im Ausland genutzt werden (P2P), jedoch nur in Schweizer Franken.

Warum sollte ich Paymit den Zugriff auf die Ortungsdienste, die Kamera und die Kontakte erlauben?

Den vollen Funktionsumfang von Paymit ist nur mit den obengenannten Zugriffen möglich. Bei Zahlungen zwischen Privatpersonen können Bilder mitgeschickt werden, wofür Sie möglicherweise die Kamera benutzen möchten. Zudem wird die Kamera beim Bezahlen beim Händler benötigt, um den QR-Code zu scannen.
Die Ortungsdienste werden verwendet, damit Paymit Ihnen beim Bezahlen beim Händler die Händlersuche zur Verfügung stellen kann. Diese kommt zum Einsatz, falls kein QR-Code verfügbar ist.
Der Zugriff auf die Kontakte wird empfohlen, damit Sie den Empfänger für Ihre Zahlung oder Forderung schneller finden und auswählen können.

Was muss ich tun, wenn meine App nicht funktioniert?

Prüfen Sie zunächst, ob sie online sind – die App funktioniert nur mit Internetanschluss. Wenn die App nicht funktioniert, Sie aber online sind, dann schliessen Sie die App und schalten das Smartphone aus. Starten Sie danach die App nochmals. Besteht das Problem weiterhin, kontaktieren Sie die Zuger Kantonalbank: +41 41 709 11 11.

Ich habe zwei SIM-Karten auf meinem Smartphone – wie kann ich Paymit nutzen?

Sie können Paymit nur mit einer Handynummer nutzen.

Was passiert mit meiner App, wenn ich meine Handynummer wechsle?

Dann müssen Sie Paymit mit Ihrer neuen Handynummer registrieren. In diesem Falle verlieren Sie die bestehende Aktivitätenliste auf Ihrer alten Nummer.

Wie kann ich meine Paymit Einstellungen für Benachrichtigungen ändern?

Die Benachrichtigung kann in der App unter «Einstellung – Option» aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Wofür steht SIX?

Die ZugerKB Paymit App wurde zusammen mit SIX entwickelt. SIX ist ein Dienstleister der Finanzbranche und betreibt die Finanzplatzinfrastruktur der Schweiz. Die Abkürzung steht für Swiss Infrastructure and Exchange.

Ich möchte Paymit nicht mehr nutzen, was muss ich tun?

Sie können Ihren Paymit Account in den Einstellungen Ihres Smartphones jederzeit löschen. Alle offenen Transaktionen werden dann zurückgezogen oder abgelehnt. Ihre Registrierung wird komplett gelöscht. Falls Sie Paymit wieder benutzen möchten, müssen Sie sich neu registrieren.

Was sind die technischen Voraussetzungen?

Voraussetzung ist ein Smartphone oder Tablet mit Internetverbindung, da Paymit nur über die App funktioniert. Mit folgenden Smartphone-Betriebssystemen funktioniert Paymit:

  • iOS: ab Version 8.0
  • Android: ab Version 4.2

Warum ist Paymit nicht für Windowsgeräte verfügbar?

Seit der Lancierung von Paymit für iOS und Android beobachtet SIX den Markt und prüft, ob weitere Lösungen entwickelt werden.

Was sind die Bedingungen für meine Registrierung?

Um sich bei ZugerKB Paymit registrieren zu können, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Smartphone mit Schweizer Handynummer (eine Registrierung der Nr. ist nur einmal zulässig)
  • Geschäftsbeziehung zur Zuger Kantonalbank
  • Mindestalter 13 Jahre
  • E-Banking Vertrag mit der Zuger Kantonalbank mit einem für Paymit zugelassenes Transaktionskonto in CHF über welches im E-Banking einzeln verfügt werden kann.

Was ist die IBAN und wo finde ich diese?

Die IBAN («Internationale Bankkontonummer») ist eine internationale, standardisierte Notation für Bankkontonummern. Die IBAN Ihres Kontos finden Sie auf Ihrer Maestro-Karte, in Ihrem E-Banking oder auf Ihrem Kontoauszug.

Ich bin bereits bei einem anderen Anbieter registriert. Kann ich die ZugerKB Paymit App auch nutzen?

Die mehrfache Registrierung bei Paymit-Anbietern ist nicht möglich. Wenn Sie sich bereits bei einem der folgenden Paymit-Anbietern angemeldet haben, gehen Sie wie folgt vor:

SIX
Wählen Sie in der SIX App unter «Einstellungen» die Funktion «Account löschen». Danach können Sie sich bei der ZugerKB Paymit App registrieren und die SIX App löschen.

UBS/Zürcher Kantonalbank (ZKB)
Rufen Sie den Helpdesk der UBS (0848 000 374) oder der ZKB (0844 840 140) an und lassen Sie Ihren Account löschen. Sobald die UBS bzw. die ZKB den Account gelöscht hat, können Sie sich bei ZugerKB Paymit neu registrieren und die UBS bzw. ZKB Paymit App löschen.

Sind Zahlungen mit Paymit sicher?

Ja, denn die App kann nur mit einer PIN oder per Touch ID geöffnet werden. Zudem verhindern verschiedene Limiten und der Registrierungsprozess nach höchsten Sicherheitsstandards eine unerwünschte Nutzung.

Die an der Zahlung beteiligten Systeme sind dieselben über die auch sämtliche Banküberweisungen in der Schweiz laufen. Das Einhalten der Sicherheitsstandards ist somit gewährleistet.

Ist meine Privatsphäre geschützt?

Ja, die App erfüllt die Sicherheitsstandards des grössten Schweizer Zahlungssystembetreibers und richtet sich nach den bestehenden Sicherheitsstandards der Schweizer Banken.

Wann braucht es die PIN, um Paymit zu nutzen?

Die App kann nur mit der PIN oder per Touch ID geöffnet werden, die bei der Registrierung von Ihnen definiert worden ist. Wenn die App drei Minuten lang nicht benutzt wird, werden Sie automatisch ausgeloggt und der Login mit PIN oder Touch ID ist erneut notwendig. Die PIN kann in den Einstellungen jederzeit geändert werden.

Wie kann ich meine PIN ändern?

In den Einstellungen der App kann die PIN jederzeit geändert werden.

Ich habe meine PIN vergessen – was muss ich tun?

Um Ihre PIN zurücksetzen zu lassen kontaktieren Sie die Zuger Kantonalbank: +41 41 709 11 11.

Welche Pflichten habe ich als ZugerKB Paymit Nutzer?

Als Paymit Nutzer verpflichten Sie sich, alle Sicherheitsmassnahmen vorzunehmen, um einen Missbrauch des Paymit Accounts zu verhindern. Insbesondere sind der Zugang zum mobilen Endgerät sowie zum Paymit Account mittels PIN/Touch ID zu schützen, die Kontodaten sowie Passwörter sicher aufzubewahren und nicht an Dritte weiterzugeben.

Wie kann ich meinen Paymit Account sperren oder entsperren?

Wenn Sie Ihren Paymit Account sperren oder freischalten möchten, kontaktieren Sie die umgehend die Zuger Kantonalbank: +41 41 709 11 11.

Kann mein Paymit Account blockiert oder gelöscht werden?

Bei Verdacht auf eine strafbare Handlung oder nach festgelegter Anzahl erfolgloser Login-Versuche wird Ihr Paymit Account blockiert und ist nicht mehr benutzbar. Sie bleiben jedoch registriert. Falls Sie Ihren Account selber blockieren oder wieder freischalten lassen möchten, können Sie die Zuger Kantonalbank kontaktieren unter +41 41 709 11 11.


Die Zuger Kantonalbank hat unter gewissen Umständen ebenfalls die Möglichkeit, Ihren Paymit Account ganz zu löschen. Dann wird die gesamte Registrierung gelöscht. Falls Sie als Nutzer Auskunft über den Grund der Löschung wünschen, können Sie ebenfalls die Zuger Kantonalbank Hotline kontaktieren.

Ich habe mein Smartphone verloren bzw. mein verlorenes Smartphone wieder gefunden – was muss ich tun?

Bitte kontaktieren Sie die Zuger Kantonalbank: +41 41 709 11 11, um die App sperren bzw. entsperren zu lassen.

Gibt es eine Limitenregelung für ZugerKB Paymit?

Ja, aus Sicherheitsgründen gelten folgende Standard-Limiten:

  • Sendelimite (P2P): CHF 500 pro Transaktion, maximal CHF 4‘000.00 pro Monat*
  • Empfangslimite (P2P): CHF 500 pro Transaktion, maximal CHF 4‘000.00 pro Monat
  • Transaktionslimite (P2M): maximal CHF 10‘000.00 pro Monat*

Es sind keine individuellen Limiten möglich.

*Die Limiten gelten immer in Abhängigkeit mit dem vorhandenen Kontoguthaben.

Gibt es Einschränkungen der Anzahl Transaktionen für ZugerKB Paymit?

Ja, aus Sicherheitsgründen liegt die maximale Anzahl der Transaktionen bei 50 pro Tag (P2P und P2M).

Was bedeutet P2P im Zusammenhang mit Paymit?

P2P (Peer-to-Peer) steht für Person zu Person, das heisst eine Privatperson kann einen Geldbetrag an eine andere Privatperson senden oder bei einer anderen Person anfordern.

Wie wird die Zahlung übermittelt?

Das Übermitteln von Zahlungen von Nutzer zu Nutzer geschieht innerhalb von maximal zehn Sekunden, also in Echtzeit. Zahlungen können sowohl gesendet als auch angefordert werden. Die Person, welche die Forderung erhält, muss diese zunächst bestätigen, damit sie ausgelöst wird. Forderungen können vom Sender zurückgezogen werden und er kann eine Erinnerung an den Empfänger der Forderung versenden.

Kann ich jemandem Geld senden, der Paymit noch nicht nutzt?

Ja, dann erhält der Empfänger per SMS eine Einladung, sich für die Paymit App zu registrieren. Registriert sich der Empfänger nicht innerhalb von vier Tagen, bleibt der Betrag beim Sender.

Wie erkenne ich den Status einer Zahlung oder Forderung?

In der Aktivitätenübersicht sind sämtliche Transaktionen inklusive Status und Datum ersichtlich.

Werde ich benachrichtigt, wenn ich eine Zahlung oder Forderung erhalte?

Falls Sie die Push-Funktion aktiviert haben, erhalten Sie eine entsprechende Push-Nachricht.

Kann ich eine irrtümlich gesendete Zahlung rückgängig machen?

Solange der Empfänger einer Zahlung sich nicht für Paymit registriert hat, können Sie die Zahlung im Status «pendent/offen» zurückziehen. Ansonsten können Zahlungen nicht rückgängig gemacht werden. Eine Paymit Zahlung wird immer in Echtzeit ausgeführt. Bevor Sie eine Zahlung absenden, wird Ihnen eine Zusammenfassung der Zahlung angezeigt, die Sie bestätigen müssen.

Was geschieht, wenn ich eine Zahlung an einen Empfänger sende, der ein Mobiltelefon, aber kein Smartphone besitzt?

Da der Empfänger die App nicht installieren kann, wird sie Ihnen nach vier Tagen automatisch wieder gutgeschrieben. Der Empfänger erhält eine SMS-Nachricht mit einem Link zu www.paymit.com.

Während einer Zahlung stelle ich fest, dass der Akku meines Smartphones leer ist – was muss ich tun?

Gehen Sie nach dem Laden Ihres Akkus in «Aktivitäten» und prüfen Sie, ob die Zahlung ausgeführt wurde – dort finden Sie den Status aller Transaktionen.

Meine Transaktion wird nicht ausgeführt – was ist schief gelaufen?

Prüfen Sie ob die Handynummer des Empfängers stimmt oder ob alle anderen Angaben korrekt sind. Wenn das Problem bestehen bleibt, kontaktieren Sie die Zuger Kantonalbank: +41 41 709 11 11.

Was bedeutet P2M im Zusammenhang mit ZugerKB Paymit?

P2M (Peer-to-Merchant) steht für Person zu Händler. Darunter wird das bargeldlose Bezahlen in Geschäften vor Ort verstanden.

Wie kann ich die «Bezahlen»-Funktion nutzen?

Nach der Wahl der «Bezahlen»-Funktion im ZugerKB Paymit-App können Sie entweder den QR-Code vor Ort scannen oder den Händler in der Händlerliste auswählen. Danach müssen Sie nur noch den Betrag eingeben und den «Bezahlen»-Button drücken.

Wie erkenne ich, dass der Händler Paymit als Zahlungsmittel akzeptiert?

Prüfen Sie vor Ort, ob ein QR-Code angebracht oder der Händler in der Händlerliste vorhanden ist. Das Paymit-Händlernetz wird stetig ausgebaut.

Wie kann ich sicher sein, dass die Zahlung beim richtigen Händler angekommen ist?

Bei der Bezahlbestätigung erscheinen das Logo und die Adresse des Händlers, die Sie so nochmals überprüfen können. Ausserdem erhalten Sie nach der Zahlung eine Quittung, auf der ersichtlich ist, wann Sie wie viel an wen bezahlt haben. Diese Quittung ist jederzeit unter «Aktivitäten» einsehbar.

Wie kann der Händler sicher sein, dass er die Zahlung erhalten hat?

Der Händler erhält bei jeder Zahlung eine SMS mit Betrag und Uhrzeit der Zahlung sowie der Transaktionsnummer. Zeigen Sie dem Händler ausserdem die Quittung, die Ihnen nach der Zahlung in der App angezeigt wird. Der Händler verifiziert die Zahlung anhand von Sicherheitsmerkmalen auf dieser Quittung.

Während einer Zahlung stelle ich fest, dass der Akku meines Smartphones leer ist – was muss ich tun?

Gehen Sie nach dem Laden Ihres Akkus in «Aktivitäten» und prüfen Sie, ob die Zahlung ausgeführt wurde – dort finden Sie den Status aller Transaktionen. Für das Bezahlen beim Händler (P2M) ist es wichtig, dass Ihr Akku ausreichend geladen ist. Der Händler muss die Transaktion anhand der Quittung, die Sie nach der Transaktion in der App erhalten, verifizieren.

Meine Transaktion wird nicht ausgeführt – was ist schief gelaufen?

Prüfen Sie ob der QR-Code ganz im Bild ist und/oder ob Sie in den App-Einstellungen Ihres Smartphones die Berechtigungen für den Zugriff auf Kamera und Ortungsdienste erlaubt haben. Wenn das Problem bestehen bleibt, kontaktieren Sie bitte die Zuger Kantonalbank: +41 41 709 11 11.

Kann ich eine irrtümlich gesendete Zahlung rückgängig machen?

Nein. Eine Zahlung mit Paymit wird immer in Echtzeit ausgeführt, weshalb sie nicht rückgängig gemacht werden kann. Bevor Sie eine Zahlung absenden, wird Ihnen eine Zusammenfassung der Zahlung angezeigt, die Sie bestätigen müssen. Erst dann wird die Zahlung ausgelöst.
Wenden Sie sich bitte an den Händler, damit dieser eine Gutschrift an Sie auslöst.

Wieso schliessen sich Paymit und TWINT zusammen?

Ziel des Zusammenschlusses ist eine standardisierte Bezahllösung für den digitalen Zahlungsverkehr in der Schweiz.

Wer profitiert vom Zusammenschluss von Paymit und TWINT?

Von der gemeinsamen Zahlungslösung profitieren insbesondere Sie als Nutzer. Sie werden eine breite Akzeptanz im stationären Handel vorfinden, online und in Applikationen von Händlern einkaufen. Rechnungen begleichen und an Automaten Lebensmittel, Parkscheine, Skipässe und weitere Güter bezahlen können. Auch Überweisungen unter den Nutzern werden möglich sein.

Was bedeutet der Zusammenschluss für Sie als ZugerKB Paymit Kunden?

ZugerKB Paymit kann bis zur Migration auf die neue Plattform wie gewohnt eingesetzt werden. Für Sie als Kunde ändert sich nichts.  Informationen bezüglich Migration auf die neue TWINT App werden rechtzeitig kommuniziert.

Wann kommt die neue Zahlungslösung?

Voraussichtlich Anfang 2017.

Welchen Namen wird die neue Zahlungslösung tragen?

Die neue Zahlungslösung tritt unter der Marke «TWINT» auf.

Weitere Informationen zum Zusammenschluss finden Sie unter www.paymit-twint.ch.
Ihr Anliegen