Logo Zuger Kantonalbank
Übersicht
Logo Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank

Wir begleiten Sie im Leben.

Mobile Banking App

Regeln Sie eine allfällige Urteilsunfähigkeit – Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung

Im Vorsorgeauftrag bestimmen Sie für den Fall, dass Sie nicht mehr fähig sind, für sich und Ihr Vermögen selbst zu sorgen, eine Vertrauensperson, die sich um Ihr persönliches Wohl kümmert, Ihr Einkommen und Vermögen verwaltet und Sie im Rechtsverkehr vertritt. So kann jede Person selbstbestimmt für sich und für eine allfällige Urteilsunfähigkeit vorsorgen.

Die Errichtung eines Vorsorgeauftrags ist insbesondere für Konkubinatspaare wichtig, da diese kein gesetzliches Vertretungsrecht haben. Auch Ehepartner können den anderen urteilsunfähigen Partner nicht einfach umfassend vertreten. Das Gesetz räumt ihnen lediglich die Befugnis ein, Rechtshandlungen zur Deckung des täglichen Unterhaltsbedarfs und die ordentliche Verwaltung des Einkommens und der übrigen Vermögenswerte vorzunehmen und nötigenfalls die Post zu öffnen und zu erledigen. Damit der Ehegatte den urteilsunfähigen Partner uneingeschränkt vertreten kann, sollten deshalb auch Ehegatten rechtzeitig einen Vorsorgeauftrag errichten.

In einem persönlichen Gespräch

  • Erstellen wir für Sie Vorlagen zur Errichtung eines eigenhändigen Vorsorgeauftrags oder organisieren dessen Beurkundung, falls Sie den Vorsorgeauftrag nicht von Hand schreiben können oder wollen.
  • Erhalten Sie zur Errichtung einer Patientenverfügung Muster-Formulare.